Von Andy Neumann

Leitzkau l Auch das Heimspiel gegen den SV Burgwerben konnten die Herren des TuS Leitzkau ungefährdet mit 5534:5173 Kegeln gewinnen und ihre Tabellenführung in der Verbandsliga weiter ausbauen.

Etwa 100 Wurf lang hielten die Gäste mit, dann drehten René Geißler (918) und André Fischer (938) auf und brachten die "Wölfe" bereits dreistellig in Führung.

Anschließend beseitigten der fehlwurffreie Tagesbeste Marcus Gerdau (965) und René Haberland (892) die letzten Zweifel am achten Heimsieg der Saison. Gleichzeitig setzte Burgwerben durch Jörg Walter (917) ebenfalls ein Highlight.

Im letzten Spieldrittel begeisterte vor allem Ralph Stiebert (951) den Leitzkauer Anhang einmal mehr und brachte gemeinsam mit Harald Schreiter das Gesamtresultat wie bislang immer über 5500 Kegel.

TuS hat jetzt sechs Punkte Vorsprung vor dem einzig verbliebenen Verfolger und nächsten Gegner ESV Roßlau II.

Am 8. Februar werden sich die "Wölfe" an der schier uneinnehmbar erscheinenden Festung der "roten Teufel" in Roßlau versuchen. Zuvor steht für Leitzkau das Achtelfinale im Landespokal beim Schönebeck-Bezwinger KSV Borne auf dem Programm, welches für den 1. Februar angesetzt ist.

Leitzkau: Geißler 918, Fischer 938, Gerdau 965, Haberland 892, Schreiter 870, Stiebert 951.

Burgwerben: Richter 815, Ullrich 869, Riedich 846, Walter 917, Neumer 865, Knesebeck 861.