Radegast l Am vergangenen Samstag war die B-Jugendmannschaft des TSV Rot-Weiß Zerbst auf Einladung des SV Schwarz-Gelb Radegast zu Gast beim "Wendler-Optik-Fußballcup" im Kulturzentrum in Weißandt-Gölzau. Sie kehrte mit dem vierten Turnierplatz heim.

Hilfsaktion für kranke Kinder

Das Hallenturnier ist Bestandteil einer Hilfsaktion für schwerkranke Kinder, die der SV Schwarz-Gelb Radegast schon seit sieben Jahren organisiert. Unter dem Motto "Ein Verein mit Herz spielt für kranke Kinder" wurden drei Benefiz-Hallenfußball-Turniere und ein Volleyball-Turnier organisiert, die sich über das ganze Wochenende erstreckten.

Die Einnahmen sollen der schwer behinderten zehnjährigen Pia aus Bad Schmiedeberg zu Gute kommen. Eine starke Aktion, welche hoffentlich noch eine lange Tradition hat.

Für die Zerbster Jungs war es auch eine willkommene Abwechslung in den tristen spielfreien Wintermonaten.

Im ersten Spiel musste der TSV gegen den klaren Favoriten Stahl Brandenburg antreten und sich mit 1:5 geschlagen geben. In der zweiten Partie ging es für die Zerbster gegen den SV Schwarz-Gelb Radegast. Dieses Spiel konnte der TSV mit 4:3 für sich entscheiden.

Als dritter Gegner stand für die Rot-Weißen die SpG Schortewitz/Fuhnekicker II auf dem Spielplan. Nach anfänglicher Führung sorgten zwei unnötige Unaufmerksamkeiten in den letzten Minuten für einen Rückstand, der bis zum Schlusspfiff nicht mehr aufgeholt werden konnte.

Im vorletzten Spiel ging es gegen die Mannschaft der SpG Drosa/Wulfen. Zerbst ging in der siebten Spielminute mit 1:0 in Führung und konnte diese nach einem spannenden und nervenraubenden Kampf bis zum Abpfiff verteidigen.

Als letzter Gegner stand für den TSV die zweite Mannschaft des Gastgebers auf dem Spielplan. Für beide Teams ging es um Platz drei oder vier. Hochmotiviert starteten beide Mannschaften in dieses Spiel. Nach anfänglicher Zerbster Führung konnte der Gastgeber kurz darauf den Ausgleich erzielen und wenig später sogar in Führung gehen. Nach einer Zweiminutenstrafe durch ein Foulspiel mussten die Zerbster die letzten Minuten mit einem Mann weniger überstehen. An den Ausgleich war nicht mehr zu denken.

Durch diesen Sieg konnte sich der Gastgeber den dritten Platz sichern. Für Zerbst hieß es nach dem Spiel Platz vier. Sieger dieses Turniers wurde Stahl Brandenburg gefolgt von der SpG Schortewitz/Fuhnekicker II. Die SpG Drosa/Wulfen wurde Fünfter und der SV Schwarz-Gelb Radegast belegte den sechsten Platz.

Ein Dank geht an den Gastgeber SV Schwarz-Gelb Radegast für die Einladung zu diesem gelungenen Turnier für einen guten Zweck.