Biederitz l Am vergangenen Sonntag nahm die F-Jugend des VfL Gehrden am erstmals ausgetragenen "MZ-Logistik-Cup" teil. Der SV Union Heyrothsberge hatte insgesamt acht Mannschaften nach Biederitz eingeladen. Alle Kinder waren am Ende Sieger.

Teilnehmer waren der SV Union Heyrothsberge, die SG Eintracht Ebendorf und der FSV Magdeburg mit jeweils zwei Mannschaften sowie Blau-Weiß Niegripp und der VfL Gehrden.

Bei der Auslosung der Gruppen hatte der VfL Fortuna nicht auf seiner Seite. Mit den späteren Finalisten FSV Magdeburg, Ebendorf II und dem amtierenden Hallenkreismeister Heyrothsberge wurden dem VfL starke Gegner zugelost.

Im ersten Spiel gegen den FSV Magdeburg spürte man die Aufregung. Dennoch hielten die jungen VfLer gut mit und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Trotzdem ging der FSV mit 1:0 in Führung. Kurz vor Ende der Partie setzten Josie Schön und Till Radek einen gegnerischen Verteidiger so unter Druck, dass dieser einen Rückpass zu seinem Torhüter spielen musste. Da er diesen nicht klären konnte, trudelte der Ball zum 1:1 ins Tor.

Die nächsten zwei Spiele gingen mit 0:3 gegen Ebendorf und 0:4 gegen Heyrothsberge deutlich verloren, so dass der VfL im Spiel um Platz sieben gegen Blau-Weiß Niegripp antreten musste.

Hier zeigten die jungen VfL-Kids, was sie im Training gelernt haben. Aus der Abwehr wurde sicher nach vorn gespielt und der Gegner unter Druck gesetzt. Nach einem feinen Sololauf spielte Jannes Sens in die Mitte, wo Till Radek sofort abzog und so das 1:0 für seine Farben besorgte. Die Antwort der Niegripper ließ nicht lange auf sich warten und sie drückten auf den Ausgleich. Doch mit Paul Böttge hatte der VfL einen sicheren Rückhalt. Kurz vor Abpfiff des Spiels wurde Jannek Zietlow wunderbar freigespielt und sorgte mit einem Schuss ins lange Eck für den 2:0-Endstand.

Sieger des sehr gut organisierten Turniers wurde in einem spannenden Finale der FSV Magdeburg durch einen 1:0-Sieg über Ebendorf II.

Bei der Siegerehrung bekam jeder Spieler eine Medaille, so dass es bei diesem Turnier nur Gewinner gab.