Dessau (gar/sza) l Erfreulich für alle Beteiligten war am vergangenen Wochenende mit Sicherheit die Tatsache, dass von den sechs angesetzten Fußball-Nachholspielen auf Kreisebene immerhin vier angepfiffen werden konnten.

Kreisoberliga

Ein großes Aufatmen gab es am vergangenen Samstag mit Sicherheit bei der Reserve des TSV Mosigkau, die gegen Blau-Rot Coswig einen deutlichen 6:1-Sieg verbuchen und mit dem zweiten Saisonerfolg die Rote Laterne an den BSV Deetz/Lindau abgeben konnte.

Kreisliga

Bis auf die Begegnung Blau-Rot Coswig II gegen die Reserve des DSV 97 konnten die angesetzten Nachhol-Begegnungen ausgetragen werden. In der Partie Blau-Weiß Klieken II gegen die SG Oranienbaum/WörlitzII verbuchten die Gastgeber am Ende einen wichtigen 3:1-Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt. Sie verbesserten sich um einen Platz in der Tabelle auf Rang elf.

In der zweiten ausgetragenen Partie musste das Schlusslicht der Tabelle, die Zweite der SG Waldersee/Vockerode, gegen die Reserve des TuS Kochstedt mit 3:5 eine weitere Niederlage einstecken.

Kreisklasse

Von den zwei angesetzten Nachholspielen konnte nur die Partie zwischen dem ESV Lok Dessau III und der Reserve der ASG Vorwärts Dessau angepfiffen werden. Das Spiel zwischen dem DSV 97 III und der FSG Steutz/Leps fiel erneut wegen der Unbespielbarkeit des Platzes aus.

Die "Eisenbahner" konnten ihre Partie gegen die Vorwärts-Reserve deutlich mit 6:0 für sich entscheiden, womit sie bis auf einen Punkt auf Tabellenführer SG Walternienburg/Güterglück aufschließen konnten.