Der 17-Jährige spielt seit zwei Jahren Basketball beim TV "Gut Heil" Zerbst. Er wurde durch den Schulsport bei Ralf Gohl auf den Sport am Korb aufmerksam. Mittlerweile hat sich der Center sehr gut entwickelt und ist ein Leistungsträger der U18-Jugend. Im letzten Spiel gegen die Aschersleber Tigers verletzte er sich, konnte dann aber zum Glück weiterspielen. Der Zwei-Meter-Hühne trainiert einmal pro Woche bei Franz Bender. Seine zweite Leidenschaft ist das Karate. Er ist beim PSV Anhalt Zerbst aktiv und besitzt den 3. Kyu, den Braungurt. Der junge Sportler trainiert nicht nur selbst. Er steht den zwölf- bis 70-jährigen Karatekas als Trainer zur Seite und gibt sein Wissen weiter. Außerdem ist der Zerbster musikalisch. In der Musikschule Zerbst spielt er jeden Montag die Posaune und ist auch bei Auftritten der Schule dabei. Über seine berufliche Zukunft hat er auch schon konkrete Vorstellungen: "Ich möchte mich bei der Bundeswehr zum Offizier ausbilden lassen, um meinen Sport integrieren zu können."(sza)