Zerbst l Mit dem fünften Spieltag kam es an der Tabellenspitze der Volleyball-"Hobby-Mix-Liga" zum Führungswechsel. Durch die Niederlage der Zerbster "Monsterblocker" in Roßlau gegen die spielstarken Meinsdorfer mussten die Frauen und Männer des TSV Rot-Weiß Zerbst die Tabellenspitze abgeben.

Am zweiten Spieltag an gleicher Stelle konnten die TSVer gegen die Meinsdorfer noch klar mit 2:0 Sätzen gewinnen. Diesmal ging es knapper aus. Nach einem umkämpften ersten Satz (21:25) hatten die Zerbster im zweiten Satz die Chance auf den Satzausgleich. Diese Chance nutzten sie und forderten den Gastgebern einen entscheidenden dritten Satz ab. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit und voller Nutzung der eigenen spielerischen Mittel hätten die Frauen und Männer um Heike Osterwald und Tilo Feldmann das Spiel für sich entscheiden können.

Meinsdorf steigert sich

Meinsdorf erwies sich an diesem Abend als spielstarker Gegner, stellte immer wieder einen guten Block und steigerte sich zum spielentscheidenden 15:11-Satzsieg.

Die Zerbster verloren somit ganz wichtige Punkte im Kampf um den Staffelsieg. "Wir haben nicht schlecht gespielt. Aber wir bringen uns selbst um die Erfolge, weil es immer wieder Meckereien gibt, die nicht sein müssen. Damit machen wir uns selbst das Leben schwer", meinte die erfahrene Heike Osterwald.

Die Niederlage gegen die Meinsdorfer war für die "Monsterblocker" umso bitterer, weil im anderen Spitzenspiel der TSV-"Mix" die Dessauer überraschend mit 2:1 Sätzen bezwingen konnte. "Eine Steilvorlage für die ¿Monsterblocker\', die aber leider nicht genutzt wurde", meinte TSV-Kapitän Uwe Krüger. In der momentanen Besetzung sollten die "Monsterblocker" dennoch den erneuten Angriff auf die Tabellenspitze starten können.

Titelverteidiger SV Dessau 96 hielt sich gegen Lübs schadlos. Die Niederlage gegen den TSV-"Mix" wird die Muldestädter dagegen nicht umwerfen. Es ist ohne Zweifel das spielerische Vermögen des Sechsers und die Führungsmentalität von Urban, die diesen Sechser auch ohne Hauptangreifer Tim Niemeier (spielt jetzt höherklassig) wieder zum ernsten Anwärter auf den Staffelsieg avancieren lässt.

Das Spiel der TSV-"Oldies" gegen die "Alibisportgruppe" wurde von den Güterglückern abgesagt. Ein neuer Termin stand noch nicht fest.