Zerbst l In einem Testspiel zur Vorbereitung auf die Rückrunde in der Fußball-Landesklasse2 unterlagen die Zerbster Kicker des TSV Rot-Weiß am Samstag auf dem Kunstrasenplatz "Am Anger" dem Landesligisten vom Schönebecker SV knapp mit 1:2 (0:1).

Bei schweren Platzverhältnissen versuchten beide Mannschaften, so gut wie möglich Fußball zu spielen. Der Platz war gefroren und an einigen Stellen angetaut, so dass immer wieder Rutschgefahr aufkam. "Beide Mannschaften haben das gut hinbekommen. Es war ein sehr faires Spiel", sagte TSV-Trainer Torsten Marks, der viel ausprobieren konnte.

"Ich war erstaunt, wie gut das Neue schon geklappt hat", berichtete er. "Wir haben den Gegner immer wieder gezwungen, Rückpässe zum Torwart zu spielen."

Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe. Erst in der 40. Minute ging der Favorit nach einem Standard in Führung. Denis Neumann traf zum 1:0. "Da haben wir etwas geschlafen", kommentierte Marks die Szene. "Trotzdem war ich sehr zufrieden", fügte er an.

In der zweiten Halbzeit wechselte der Coach dann munter durch. "Erfreulich war, dass es keinen großen Bruch zu sehen gab und das, obwohl ich das System geändert hatte", freute sich der Dannigkower. Otto Möbius versenkte dann in der 67. Minute einen Freistoß direkt im Dreiangel und sorgte für den 1:1-Ausgleich.

Beide Mannschaften hatten in der Folge einige Chancen. Nach einem Abstimmungsfehler zwischen Florian Sens und Sebastian Sens war Brian Schuller der lachende Dritte. Er überwand Sonny Finger zum 2:1-Endstand.

"Jetzt können wir uns solche Fehler noch erlauben, auch wenn er ärgerlich ist", bilanzierte Marks. "Ich habe gesehen, wie fortgeschritten unser Fitnesszustand bereits ist. Ich habe die Qual der Wahl, da sich alle Spieler voll reinhängen."

Am Samstag folgt der nächste Test. Dann ist um 14 Uhr der Tabellendritte der Landesklasse 3, der SV Rotation Halle, zu Gast. Dann wird sich Marks schon Gedanken machen, wer am 15. Februar beim Nachholspiel in Gnadau auflaufen wird. Falls das Spiel nicht stattfinden kann, wird aller Voraussicht nach ein weiteres Testspiel daheim gegen den ESV Lok Dessau stattfinden.

Zerbst: Werner, Finger - Florian Sens, Fischer, Wollgast, Daniel Ernst, Hagen Ernst, Kosel, Möbius, Gieseler, Syring, Böning, Tiede, Sebastian Sens, Reichhardt, Christopher Sens.