Magdeburg (mwe) l Kürzlich folgte die zweite Vertretung der Loburger E-Jugend der Einladung zum traditionellen Fußball-Hallenturnier des TuS Magdeburg Neustadt. Als letztjähriger Sieger dieses Turniers musste sie den Wanderpokal wieder mit nach Magdeburg bringen.

Das Teilnehmerfeld bestand aus sieben Mannschaften, die aus vier verschiedenen Landkreisen anreisten. Im ersten Spiel hatten es die "Strolche" um Co-Trainer Matthias Klinger mit Ebendorf zu tun. Noch nicht ausgeschlafen kam die junge Truppe nicht über ein 0:0 hinaus. Dieses Resultat sollte sich später noch rächen.

Im zweiten Match gelang gegen den späteren Turnierdritten SSV Besiegdas ein knapper 1:0-Erfolg. Im dritten Spiel gegen Traktor Dreileben landeten die Loburger einen klaren 5:0-Erfolg. Torschützen waren Kelvin Genth, Hugo Hengefeld, Janeck Zinck, Jonas Wald und Philipe Koch.

Nun lief der Loburger Angriffsmotor richtig auf Touren. Mit 3:0 wurde der Haldensleber SC abgefertigt. Im vorletzten Turnierspiel sollte dann auch die Entscheidung über den Sieg fallen. Gegen die erste Vertretung der Gastgeber kamen die Blau-Weißen nicht über ein Unentschieden hinaus. Zwar gewannen sie auch das letzte Gruppenspiel gegen die Reserve der Neustadt-Tigers mit 1:0, doch reichten vier Siege und zwei Unentschieden sowie 10:0 Tore nicht zum wiederholten Sieg. Die Loburger landeten auf dem zweiten Platz.

Doch Co-Trainer Klinger und Betreuerin Simone Genth waren sehr angetan von der Leistung ihrer Schützlinge. Allen voran die Abwehr um Torhüter David Jahns hielt ihren Kasten sauber.