Classic-Kegeln l Bernburg (ann) Mit einer Niederlage kehrten die Landesliga-Kegel-Damen des TuS Leitzkau vom Gastspiel bei Eintracht Bernburg nach Hause zurück. Auf den brandneuen Bernburger Bahnen unterlagen die Leitzkauerinnen am vergangenen Sonntag mit 2802:2974 Kegeln.

Die Läufe im Freizeitcenter sind erst seit Kurzem fertig gestellt, da die Kegelbahn beim letzten Hochwasser vollständig zerstört worden war. Mit neuem Kegelmaterial mit Holzkern und sehr anspruchsvollen Platten ausgerüstet, lässt die Anlage zwar hohe Ergebnisse zu, ist für Anfänger aber auch nicht einfach zu spielen. Dies musste die junge Leitzkauer Mannschaft teilweise leidvoll erfahren.

Bereits im Startblock verloren die Gäste mit Constanze Schmidt (410) und ihrer Tagesbesten, Denise Pietschner (517), 76 Kegel. Dieser Abstand vergrößerte sich im Mittelabschnitt trotz ebenfalls starker 517 Kegel von Kathleen Benndorf und annehmbaren 441 Holz von Katja Stolte auf vorentscheidende 97 Zähler.

Abschließend brachten Anne Kauert (429) und Sabine Haberland (488) das Gesamtresultat noch über zufriedenstellende 2800 Kegel, die Bernburgerinnen waren an diesem Tag aber nicht zu gefährden.

In der Tabelle hat dieser Punktverlust keine gravierende Auswirkungen für TuS. Der Aufsteiger verbleibt mit 8:14 Zählern auf dem sechsten Rang und steht am kommenden Sonntag in Schönebeck bereits vor der nächsten schweren Auswärtsaufgabe.

Bernburg: Bahn 526, Burzlaff 477, Petersohn 490, Nietschmann 489, Bauermeister 467, Hahn 525.

Leitzkau: Schmidt 410, Pietschner 517, Stolte 441, Benndorf 517, Kauert 429, Haberland 488.