Rosian (rsc) l Nach mehr als vier Jahren spielen die Landesliga-Volleyballer des SG Rosian wieder in heimischen Gefilden. Morgen steht ihnen im Heimspiel in Loburg ein hartes Stück Arbeit bevor. Sie treten gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer USC Magdeburg II und Post Stendal 2012 an.

Im ersten Spiel geht es für die Ehle-Volleyballer gegen Post Stendal. Diese haben in der aktuellen Saison bereits vier Niederlagen verzeichnen müssen, was wohl zum großen Teil auf das aktuelle Verletzungspech bei den Altmärkern zurückzuführen ist. Auch der eigentliche Austragungs-Termin im Januar wurde durch die Stendaler aufgrund von einer Vielzahl von Verletzungen abgesagt und musste verschoben werden. Daher muss man gespannt sein, welchen Sechser die Stendaler auf das Feld bringen werden.

Im zweiten Spiel geht es gegen den USC Magdeburg II. Er führt zur Zeit ungeschlagen die Tabelle mit fünf Punkten Vorsprung an. Diese harte Nuss gilt es also zu knacken.

Dabei kann das Trainergespann Ziolkowski und Schmidt wieder auf den kompletten Kader zugreifen und somit variabel agieren. Das Team hofft auf den Zuspruch und die Unterstützung der Zuschauer im ersten Heimspiel seit vier Jahren.