Zerbst (hfr) l Im dritten und letzten Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde in der Fußball-Landesklasse besiegte der SC Nedlitz den Stadtoberligisten SV Pechau mit 5:3 (2:1).

Die Nedlitzer starteten offensiv, doch Marcel Kilz und Daniel Pilatzek scheiterten. Die Gäste hielten voll dagegen. Oliver Körner musste in der achten Minute verletzt vom Platz. Für ihn kam Philip Alarich. In der 28. Minute wurde Maik Fambach im Strafraum zu Fall gebracht. Schiedsrichter Andreas Zepter entschied auf Strafstoß. Kilz verwandelte sicher zur 1:0-Führung.

Das Nedlitzer Spiel wurde nicht besser. Die Gäste griffen berherzt an und kamen zum 1:1-Ausgleich (30.). Nun konterten die Nedlitzer erfolgreich. Kilz kam unbedrängt zum 2:1 (32.). Vor der Pause konnten weder Eduard Hahn, zweimal Kilz noch Fambach einnetzen.

In Hälfte zwei startete Hahn einen Alleingang. Sein Schuss wurde von einem Pechauer mit der Hand aufgehalten. Zepter entschied auf Strafstoß, nahm seine Entscheidung jedoch aus unerklärlichen Gründen zurück. Ein krasser Abwehrfehler der SC-Kicker führte zum 2:2-Ausgleich (54.).

Ab der 55. Minute musste der SC mit zehn Mann auskommen, da sich Ron Scheil verletzte (Verdacht auf Bänderriss) und kein Wechselspieler mehr zur Verfügung stand.

Ein weiterer Abwehrfehler führte zum 3:2 für die Pechauer (56.). Dann ging ein Ruck durch die Nedlitzer Elf. Doch Nikolai Kuklin, Kilz und Juskowiak nutzten ihre Chancen nicht. Dann kam ein langgeschlagener Freistoß direkt zu Kilz, der zum 3:3 einschoss (73.).

In der Schlussphase drückte Kuklin aus 25 Metern ab. Die Kugel schlug im Tordreieck zum 4:3 ein (85.). Nach Fambach-Flanke war Alarich zur Stelle und köpfte zum 5:3-Endstand ein. Dies war zugleich sein erstes Tor im Männerbereich (88.).

SC Nedlitz: Hoffmann - Körner (8. Alarich), Ritze, Juskowiak, Scheil, Hahn, Specht, Pilatzek, Fambach, Kilz und Kuklin.

Schiedsrichter: Andreas Zepter, Frank Jahns, Klaus Nowak.