Handball l Dessau (fsc) Am vergangenen Samstag reiste die Männermannschaft vom HSV 2000 Zerbst zum Handball-Anhaltliga-Spiel zur SG Abus Dessau. Nach einem guten Beginn im Angriff und einer akzeptablen Abwehr-Leistung in der ersten Hälfte konnte der HSV das Spiel noch offen gestalten. Leider ging auf Zerbster Seite in der zweiten Hälfte die Konzentration merklich verloren und der Gastgeber setzte sich ab. Zerbst verlor das Spiel am Ende verdient mit 25:31 (13:16).

Durch das Spiel der A-Jugend und dem urlaubsbedingten Fehlen von Miotke und Hanke reisten die Zerbster nur mit zehn Mann an.

In den ersten 20 Minuten konnte der HSV durch schöne Spielzüge im Angriff fast immer Treffer erzielen (9:9/20.). Leider gelang es in den letzten zehn Minuten vor der Pause nicht, die volle Konzentration auf das Spiel zu legen und mit aller Entschlossenheit zu spielen. Es wurden freie Bälle vergeben und in der Abwehr teilweise geschlafen. Dadurch setzte sich Dessau leicht mit 16:13 ab.

Die HSVer starteten auch gut in die zweite Hälfte. In der Abwehr wurde nun gut gearbeitet und einige Bälle konnten erobert werden, doch leider wurden die Einwurf-Möglichkeiten im Angriff nicht genutzt. Das Spiel ging nun hin und her. Keine der beiden Mannschaften konnte den Abstand verändern.

In den letzten zehn Minuten versuchten die Zerbster durch eine 3:3-Abwehr noch einige Ballgewinne zu erzielen. Doch auch in dieser Phase schwächte sich der HSV durch unnötige Aktionen selber und Dessau baute durch eine konzentrierte Leistung im Angriff den Vorsprung auf fünf Tore aus.

Auch eine etwas hektische Schlussphase änderte an der Differenz nichts mehr und Abus Dessau ging nach 60 Minuten beim Stand von 31:25 als Sieger vom Platz.

Nun sollte sich jeder bis zum kommenden Spiel auf seine Stärken besinnen und die Mannschaft muss wieder zusammenrücken. Nur als Einheit kann man das nächste Spiel gegen Holzdorf am Samstag erfolgreich bestreiten.

HSV 2000 Zerbst: Geilich, Engler - Rummel (2), Lewin (6/2), Natho (1), Tiepelmann (3), Borchers (1), Kieler, Hohmann (5), Kuczewski (1), Maerten (3) und Schwenger (3).

Die nächsten Ansetzungen

HSV 2000 Zerbst - TV Frischauf Holzdorfheute TuS 1947 Radis II - HSV 2000 Zerbst1. März HSV 2000 Zerbst - SV Finken Raguhn8. März