Der erste Punktspieltag des Jahres 2014 brachte in der Kreisoberliga gleich eine echte Überraschung mit sich, denn der Drittplatzierte, die ASG Vorwärts Dessau, musste beim bisherigen Schlusslicht, dem BSV Deetz/Lindau, eine deutliche 0:3-Niederlage einstecken.

Dessau (gar/sza) l Durch diesen Erfolg konnte der BSV Deetz/ Lindau die "Rote Laterne" wieder an die Kicker der Reserve des TSV Mosigkau abgeben, die auf eigenem Platz gegen die SG Oranienbaum/Wörlitz 3:3-remis spielte.

An der Tabellenspitze konnte der SV Chemie Rodleben seine Führung nicht nur gegenüber der ASG Vorwärts Dessau ausbauen, sondern auch gegen den Tabellenzweiten, die SG Waldersee/Vockerode, die bei der SG Abus nur zu einem glücklichen 2:2-Remis gekommen war.

Die Rodlebener selbst ließen beim 4:0-Erfolg gegen Blau-Rot Coswig nichts anbrennen und haben jetzt drei Punkte Vorsprung vor der SG Waldersee/Vockerode.

Der Dessauer SV 97 konnte durch einen 4:2-Erfolg gegen die SG Jeber-Bergfrieden/Serno nach Punkten auf den Tabellendritten Vorwärts Dessau aufschließen.

Kreisliga

Am ersten Spieltag des Jahres 2014 konnte die Reserve des TSV Rot-Weiß Zerbst ihren Vorsprung an der Tabellenspitze von bisher drei auf fünf Punkte ausbauen. Die Rot-Weißen kamen bei der Reserve des SV Mildensee zu einem knappen, aber am Ende verdienten 2:1-Erfolg. Marcel Reichhardt brachte die Gäste in der 30. Minute mit 1:0 in Führung. Diese konnte Marcel Rönicke in der 38. Minute zwar egalisieren, doch Lucas Kamschütz machte in der 46. Minute alles klar.

Die beiden ärgsten Verfolger der Rot-Weißen, die Reserve des ESV Lok Dessau und der SV Gohrau, standen sich im direkten Duell gegenüber und trennten sich in einer ansehnlichen Partie, in der es Chancen auf beiden Seiten gab, am Ende mit einem torlosen Remis.

Den höchsten Tagessieg in dieser Spielklasse landete die SG Grün-Weiß Dessau, die gegen die SG Kühnau als klarer 5:0-Sieger vom Platz gehen konnte. Die Grün-Weißen konnten sich damit auf Rang fünf in der Tabelle verbessern.

In den "Kellerduellen" gab es jeweils ein Remis. So trennten sich die Reserveteams der SG Abus Dessau und der SG Waldersee/Vockerode 2:2-unentschieden.

Die SG Dobritz/Garitz trotzte der SG Oranienbaum/WörlitzII beim 2:2 einen wichtigen Auswärtspunkt ab. Erik Metzker glich in der 39. Minute zum 1:1 aus. Robert Heilig sorgte sogar für die 2:1-Führung (42.). Ein Strafstoßtor von Denny Meyer brachte den Ausgleichstreffer für die Gastgeber (57.).

Kreisklasse

Die vier Spitzenteams gaben sich keine Blöße, da sie ihre Begegnungen für sich entscheiden konnten. Den höchsten Sieg landete Tabellenführer FSG Walternienburg/Güterglück, der die FSG Steutz/LepsII mit 8:0 bezwang.

Deutlich mit 5:1 setzte sich der TSV Einheit Dessau beim Schlusslicht Grün-Weiß Dessau III durch. Ebenfalls Auswärtssiege verbuchten die SG Jeber-Bergfrieden/Sern0 (3:1 bei Waldersee/VockerodeIII) und Lok Dessau III (2:1 bei Grün-Weiß Dessau). Im Derby besiegte der BSV Deetz/LindauII den PSV Anhalt Zerbst mit 4:0.