Dessau/Zerbst (gar/sza) l Auch der Tabellenzweite, die SG Waldersee/Vockerode, konnte in Mildensee einen 1:0-Sieg verbuchen.

Nach der Schlappe beim BSV Deetz/Lindau kam die ASG Vorwärts Dessau gegen den TuS Kochstedt zu einem 1:1-Remis. Da der Dessauer SV 97 zur gleichen Zeit bei der SG Oranienbaum/Wörlitz mit 1:2 unterlegen war, sind die Vorwärts-Kicker wieder alleiniger Tabellendritter.

Für die Überraschung des Spieltages sorgte die SG Abus Dessau, die bei der Reserve des SV Dessau 05 zu einem deutlichen 4:0-Erfolg kam und damit wichtige Punkte verbuchen konnte. Auch die Reserve des TSV Mosigkau überraschte. Sie besiegte den SV Germania Roßlau mit 4:1 und gab die Rote Laterne wieder an den BSV Deetz/Lindau ab.

Das Derby der Liga zwischen der FSG Walternienburg/Güterglück und der FSG Steutz/Leps endete torlos remis.

Kreisliga

Die drei führenden Teams der Tabelle, der TSV Rot-Weiß Zerbst II, der SV Gohrau und der ESV Lok Dessau II ließen Federn. So musste Tabellenführer Zerbst II auf eigenem Platz eine 1:2-Niederlage gegen den Tabellenfünften Grün-Weiß Dessau einstecken.

Ebenfalls auf eigenem Geläuf unterlag die Reserve des ESV Lok Dessau der Zweiten des SV Chemie Rodleben. Am Ende stand ein 0:1 auf der Anzeigetafel.

Wenigstens zu einem Unentschieden kam der SV Goh- rau, dessen Partie gegen TuS Kochstedt II 1:1 endete.

In der unteren Tabellenhälfte kam die Reserve der SG Oranienbaum/Wörlitz bei der SG Blau-Weiß Dessau zu einem etwas überraschenden 1:1-Remis.

Die SG Dobritz/Garitz feierte einen 2:0-Heimsieg. Die Rudolf-Truppe ließ der SG Abus Dessau keine Chance und ließ dabei noch einige verheißungsvolle Chancen aus. Kuhn (54.) und Robert Heilig (72.) trafen.