Tischtennis l Zerbst/Zscherndorf (hol) Der TTC "Anhalt" Zerbst III musste in der Bezirksliga am vergangenen Wochenende zweimal zu auswärts antreten. Am Samstag waren die Nuthestädter zu Gast beim Drittletzten VfB Zscherndorf.

Das wichtige Abstiegsmatch begann mit 2:1 nach den Doppeln für den Gastgeber. Ihr Spitzenspieler Raik Metzing erhöhte auf 3:1. Die Zerbster gingen dann durch fünf Einzelsiege mit 6:3 in Führung. Ein Gesamtsieg war in greifbarer Nähe. Jedoch steigerten sich die Zscherndorfer in der zweiten Einzelrunde und glichen zum 6:6 aus. Wolfram Krügel und Ersatzmann Oliver Noack konnten wiederum gewinnen und erreichten den siebten und achten Punkt.

Im Abschluss-Doppel hatten die Nuthestädter gegen Raik Metzing und seinen Partner wenig Chancen. Das Spiel endete 8:8-Unentschieden.

Am Sonntagfrüh war die Dritte beim Vorletzten Lok Dessau zu Gast. Dort sollte es bedeutend leichter sein. Jedoch gingen wiederum zwei Doppel und das erste Einzel verloren. Doch dann gewannen alle Zerbs- ter. Aus dem 1:3 wurde ein 12:3.

Markus Kleinecke erreichte als bester TTC-Spieler maximale 2,5 Punkte. An beiden Tagen konnten alle Nuthestädter mit Einzelsiegen zu diesen wichtigen drei großen Zählern in der Tabelle beitragen. Mit 18 Pluspunkten sollte nun praktisch der Klassenerhalt geschafft sein. Jedoch stieg TTC III in dieser Bezirksliga vor drei Jahren mit 18:22 Punkten am Ende doch noch ab.