Leitzkau (ann) l Mit einer grandiosen Vorstellung hat sich die zweite Herrenmannschaft des TuS Leitzkau drei Spieltage vor Ende der Saison in der Landesklasse Nord den vorzeitigen Klassenerhalt gesichert. Gegen den KSV Germania Borne wurde in eigener Halle deutlich mit 5366:5148 Kegeln gewonnen.

Die "Wölfe" hatten vor der Partie einigen Respekt vor dem Tabellennachbarn aus Borne, der schon mit einigen guten Resultaten auf sich aufmerksam gemacht hatte. Dies war aber nicht nötig, da an diesem Tag wohl keine Mannschaft der Landesklasse eine Chance gegen TuS gehabt hätte.

Bereits Hans-Werner Buhe (921) und Hilmar Gust (912) überrollten ihre Gegenspieler förmlich und brachten die Gastgeber mit fast 200 Kegeln in Front. Danach wurde es noch besser. Helmer Frebel (907) und Sebastian Lorf vergrößerten den Abstand auf deutlich über 300 Kegel. Lorf erzielte mit 962 (624/338/1) Holz gar eine neue persönliche Bestleistung. "Zuletzt war ich mit meinem Spiel nicht mehr so zufrieden, aber ein guter Tipp von Andreas Kühl im letzten Training und plötzlich lief es wieder hervorragend", so Lorf.

Der Wettkampf war entschieden. Andreas Kühl (805) und Karl-Werner Platte (859) war es vorbehalten, einen tollen TuS-Auftritt abzurunden.

Bei TuS freuen sich nun alle auf das letzte Heimspiel der Serie 2013/14. Am 29. März werden die Loburger "Störche" in Leitzkau erwartet, die bis dahin auch die letzten Zweifel an ihrem Staffelsieg ausgeräumt haben sollten.