Classic-Kegeln l Zerbst (tza) Heute fällt in Zerbst die Entscheidung über den Staffelsieg in der 2. Bundesliga Nord-Ost im Classic-Kegeln. Im vorletzten Saisonspiel trifft das zweite Team des SKV Rot-Weiß Zerbst als Tabellenführer ab 13 Uhr auf der SKV-Kegelanlage "Am Schützenplatz" auf den Zweiten, den ATSV Freiberg.

Beide Teams trennt nur ein Punkt, so dass der Sieger dieser Partie die Meisterschaft feiern kann. Der gegenseitige Respekt ist jedenfalls groß, keiner unterschätzt den anderen und deshalb dürfen sich alle auf ein hochklassiges Match freuen.

Die Sachsen haben sich in dieser Saison auch auswärts stark präsentiert. Zwar unterlag Freiberg vor Kurzem im DKBC-Pokal-Viertelfinale gegen die erste Zerbster Mannschaft, präsentierte sich aber dort durchaus Erstliga-tauglich. Selbst bei einer Niederlage heute in Zerbst könnten die Freiberger mit einem Heim- erfolg im letzten Saisonspiel daheim den zweiten Platz und den damit verbundenen Platz beim Aufstiegsturnier zur ersten Liga sichern.

Titel und Revanche

Die Bundesliga-Reserve der Zerbster will jedoch mit einem Heimsieg nicht nur den Titel, sondern sich mit ansprechenden Ergebnissen für die 1:7-Hinspiel-Niederlage revanchieren. Da sich die Spieler der Ersten momentan auf das Champions League-Finale in der kommenden Woche in Straubing mit Spielpraxis vorbereiten wollen, ist es wahrscheinlich, dass mit Timo Hoffmann, Christian Helmerich und dem nach Verletzung wieder genesenen Cosmin Craciun eventuell gleich drei Erstligaspieler in der Zweiten zum Einsatz kommen.

So hat Mannschaftsleiter Martin Herold keine Probleme, ein echtes Top-Team auf die Zerbster Bahnen zu schicken. Mit der Unterstützung hoffentlich vieler Fans sollte der entscheidende Sieg möglich sein.