Fußball l Dessau (gbü/sza) Nach der Heimniederlage der Vorwoche wollte der Kreisliga-Spitzenreiter TSV Rot-Weiß ZerbstII beim Dessauer SV 97 II alles besser machen und erfolgreich sein. Dies gelang nicht. Am Ende stand erneut eine 1:2 (0:1)-Niederlage zu Buche.

Verletzungsbedingt mussten einige Spieler ersetzt werden. Ein großer Dank gilt Roland Schulze, der mit seinen 51 Jahren den TSV II oft unterstützt.

Die Gäste bemühten sich, konnten sich aber kaum Gelegenheiten erarbeiten. Nach einer Unachtsamkeit nach einem harmlosen Freistoß aus dem Mittelfeld hatte der DSV-Kapitän Christoph Heinrich keine Mühe, seine Elf mit 1:0 in Führung zu köpfen (13.).

Fast im Gegenzug hatte Schulze die erste der wenigen Zerbster Chancen. Doch der Ball ging aus Nahdistanz nur an den Pfosten. Ein Schnitzer in der Abwehr hätte fast das 2:0 für Dessau gebracht.

Im Gästespiel gab es große Probleme in der Zuordnung, so dass der DSV die Partie im Mittelfeld kontrollierte. Bei einem Angriff konnte ein TSV-Stürmer nur durch Foulspiel gebremst werden. Doch Schiedsrichter Herbert Richter (Wörlitz) verlegte den Tatort an die Strafraumgrenze.

Wenig später sorgte ein Dessauer Freistoß für Gefahr, weil der Zerbster Keeper Wolfram Weiß den Ball noch prallen ließ. Doch es blieb beim 1:0.

Nach der Pause hoffte der TSV auf Besserung, doch in der 53. Minute folgte der nächste Schreck. Die Gäste-Elf war zu weit aufgerückt und wurde klassisch ausgekontert. Der TSV spekulierte auf Abseits, doch der Treffer von Uwe Bandermann zum 2:0 zählte.

Die Zeit drängte. Zerbst konnte sich zwar wenige Chancen erspielen, doch das Bemühen kam zu spät. Lucas Kamschütz konnte nur noch zum 1:2 verkürzen (78.).

Der Sieg des DSV war aufgrund der enttäuschenden Leistung der Zerbster verdient.

Die Rot-Weißen haben an diesem Wochenende spielfrei, da der Gegner SV Blau-Rot Coswig II seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen hatte. Es ist zu hoffen, dass einige Spieler wieder fit werden und dann am 29. März im Auswärtsspiel beim derzeitigen Tabellenneunten, TuS Koch- stedtII, wieder ein voller Erfolg eingefahren werden kann.

TSV Zerbst II: Weiß - Dara, Ritterbusch, Wilk, Bö- secke, Baier (76. Franke), Kison, Kamschütz, Luong-Duc, Schulze, Grune (80. Friedrich).

Schiedsrichter: Herbert Richter (Wörlitz).

Zuschauer: 15.