Fußball l Klieken (gbü/sza) Nach zwei sieglosen Spielen stand Fußball-Kreisligist TSV Rot-Weiß ZerbstII schon mächtig unter Druck, wollte er am Spitzenreiter dranbleiben. Doch auch beim SV Blau-Weiß Klieken II blieb nach dem 2:2 (1:0) ein voller Erfolg aus.

Die erste Möglichkeit hatte Klieken durch einen Freistoß, wo gleich Gefahr für das TSV-Tor aufkam. Torhüter Dennis Möbes konnte parieren. In der elften Minute erhielt Zerbst einen Eckball von der rechten Seite. Bei einer Abwehraktion der Gastgeber köpfte der eigene Mann den Ball zum 1:0 für Zerbst ins eigene Tor.

Nach einem Freistoß für Klieken, der noch abgefälscht wurde, hatten die Gäste großes Glück. Zwei Großchancen ließ Ricardo Wilk nach Vorlagen von Tobias Grune und Martin Wiegelmann liegen. Erneut hätte ein unnötiger Freistoß fast den Ausgleich für Klieken gebracht, doch der Ball ging haarscharf am TSV-Kasten vorbei. Beide Teams hatten weitere Möglichkeiten, doch es blieb bei der knappen Führung.

Nach der Pause verlief Rot-Weiß wieder in den alten Trott und ließ dem Gastgeber viel zu viel Raum im Mittelfeld. Die Spieler standen zu weit vom Gegner entfernt. Dadurch wurde die Fehlpass-Quote noch höher. In der 65. Minute leistete sich die TSV-Hintermannschaft einen riesen Schnitzer und Klieken staubte zum 1:1 ab.

Kurz zuvor hätte Marc-Kevin Baier alles klarmachen müssen, als er aus Nahdistanz vorbei schob. Das sollte sich rächen. Nach 75 Minuten gab es wieder einen Freistoß für Klieken, der vermeidbar war. Von der linken Strafraumgrenze flankte ein Spieler und völlig freistehend brachte Norman Klander die Blau-Weißen mit 2:1 in Front.

Nur wenig später war es Wiegelmann, der durch ein Abstaubertor wenigstens einen Punkt rettete (81.).

Am Ende reichte es nur zum Unentschieden. Die Spitzengruppe der Liga rückt immer dichter zusammen, da auch Gohrau nicht gewinnen konnte. Es wird wohl bis zum letzten Spieltag spannend bleiben.

Zerbst II: Möbes - Dara, Ritterbusch, Findeklee, Weise, Müller, Kison, Wiegelmann, Wilk (56. Baier), Luong-Duc und Grune (54. L. Kamschütz).

SR: Heinz Baake (Chemie Rodleben). ZS: 10.

22. Spieltag, Samstag 12.30 Uhr

ESV Lok Dessau II - SV Mildensee 1915 II TuS Kochstedt II - SG Abus Dessau II SG Waldersee/Vockerode II - Blau-Weiß Klieken II TSV Rot-Weiß Zerbst II - SG Kühnau SG O.-baum-Wörlitz II - Chemie Rodleben II 14 Uhr SV Gohrau - Grün-Weiß Dessau Blau-Weiß Dessau - Dessauer SV 97 II