Zerbst (hjs/sza) l Die Hobby-Volleyballer der Region beendeten mit der Finalrunde im Pokalwettbewerb ihre diesjährige Saison. Nach den Siegen der beiden Lindauer Sechser über beide Teams des TSV Rot-Weiß Zerbst standen sich erstmals wieder zwei Teams eines Vereins im Finale direkt gegenüber. In einem auf gutem technischen Niveau stehenden Zweisatzspiel konnte sich Lindau II mit 2:0 nach Sätzen (25:21, 25:21) gegen die eigene erste Mannschaft durchsetzen.

Vor leider nur sehr wenigen Zuschauern zeigten die Männer um Guido Müller und Thoralf Sandmann das sichere Aufbauspiel. Auffallend beim Sieger Norman Wuttig, der mit gekonnten Sprungaufgaben in beiden Sätzen enorm wichtige Punkte für seinen Sechser sicherte.

Die Lindauer sicherten sich nach Platz zwei im Punktspiel-betrieb einen weiteren schönen Erfolg für ihren Verein.