Tischtennis l Zerbst (hol/sza) Die Tischtennis-Saison 2013/14 ist in der Kreisliga und Kreisklasse ABI Nord beendet. Den Kreisliga-Staffelsieg sicherte sich am Mittwoch vor Ostern in der Turnhalle an der Zerbster Fuhrstraße mit einem klaren 10:2-Sieg über ESKAII beim letzten Punktspiel der Titelverteidiger TTC "Anhalt" Zerbst V mit Daniel Lucas, Ronald Schmohl, Lutz Düben und Joachim Lucas.

Nun spielen die Nuthestädter um den Kreismeistertitel ABI gegen den Süd-Staffelsieger Zscherndorf II. Am Montag findet das Hinspiel dort statt. Am Freitag, 9. Mai, ab 19Uhr in der Zerbster Turnhalle "Am Amtsmühlenweg" ist das Rückspiel gegen die Zscherndorfer angesetzt.

Dann wird der Wanderpokal (großer Tischtennis-Schläger) für den neuen ABI-Kreismeister vergeben und die Saison ist auf Kreisebene zu Ende.

TTC V gewinnt im siebten Jahr zum sechsten Mal

Im siebten Jahr gewann der TTC "Anhalt" V zum sechsten Mal die Zerbster Kreisliga. Mit nur einem Punkt Vorsprung vor ESKA war es in dieser Saison sehr knapp. Ende Februar verlor der TTC V an heimischen Tischen mit 7:10 gegen den Tabellenzweiten. ESKA verlor in der Vorrunde jedoch durch das 9:9-Unentschieden in Steutz und eine 6:10-Niederlage daheim in der Fuhrstraße schon drei Punkte. Steutz gab nur gegen die beiden Zerbster Spitzenteams Punkte ab und errang klar Platz drei.

Leider starteten 2013/14 nur acht Teams in der Kreisliga, der TTC "Anhalt" zog dann auch noch seine siebte Mannschaft zwischendurch zurück. Die vier verbliebenen Teams Gehrden II, ESKA II, TTC VI und Leps hatten gegen die drei "Großen" wenig Chancen.

Beste Einzelspieler waren Ronald Schmohl (TTC V) mit einer Bilanz von 31:5 Spielen, gefolgt von Teamkollege Daniel Lucas (30:4) und Manfred Zerm (ESKA, 29:4).