Lübs l Kaum ist die Saison in der Fußball-Kreisliga Süd beendet, scheint die Gehrdener Reserve aufzutauen, denn im Kreisliga-eigenen Pokalwettbewerb, der sich der zu früh auslaufenden Serie 2013/14 anschloss, gelang den Kickern um Trainer Ralf Schmidt am Samstag ein klarer 5:1 (2:1)-Erfolg gegen Germania Güsen II.

Dieser Pokalwettbewerb soll den Spielbetrieb, der auf Grund der geringen Mannschafts-Anzahl bereits beendet ist, verlängern. Er wird anlässlich des 20-jährigen Bestehens des KFV durchgeführt. In Hin- und Rückspiel treffen die jeweils Erst- bis Letztplatzierten der Staffel Süd auf die der Staffel Nord.

So empfing der VfL GehrdenII die Reserve des SV Germania Güsen, der er deutlich überlegen war. Danny Milas brachte die Heimelf in der zehnten Minute mit 1:0 in Front. Die Gäste glichen in der 17. Minute mit einem Fernschuss zum 1:1 aus. In der 30. Minute erzielte Nico Kuske den 2:1-Führungstreffer. So blieb es bis zur Pause.

In Hälfte zwei war es ein Spiel auf ein Tor. Dabei glänzten die Hausherren im Auslassen bester Möglichkeiten. Erneut Kuske erhöhte dann in der 52. Minute auf 3:1. Ein Doppelpack von Mihail Nikolov in der 70. und 89. Minute machte den 5:1-Sieg perfekt.

"Wir haben heute wie befreit gespielt", freute sich Trainer Ralf Schmidt. "Das hatte sich in Rosian in der Vorwoche schon abgezeichnet, wo wir sehr gut mitgehalten haben", fügte er an. Ausblickend auf das am Samstag anstehende Rückspiel in Güsen meinte er: "Wir wollen auch aus dem Rückspiel als Sieger hervorgehen und so unsere Saison vernünftig abschließen."

Ausblickend auf die Planungen für die neue Serie sagte der Spielertrainer: "Ich hoffe, dass noch ein bis zwei neue Spieler hinzu kommen. Wir bereiten uns dann im Juli gemeinsam mit der ersten Mannschaft in Usedom im Trainingslager auf die neue Saison vor."