Leitzkau (sza) l Die 28. Auflage des Leitzkauer Schlossparklaufes zog am vergangenen Mittwoch 173 Läuferinnen und Läufer auf die Pisten, die von den Leitzkauer Leichtathleten und ihren vielen Helfern zuvor sehr gut präpariert wurden. So hofften die Verantwortlichen um Heiner Mebes und Marion Berg auf einen neuen Rekord im Hauptlauf über 8,5 Kilometer (km). Immerhin lockten wieder 300 Euro als Rekordprämie.

Bevor der Gommeraner Bürgermeister Jens Hünerbein im Beisein des Ortsbürgermeisters Dr. Peter Randel den Startschuss erteilte, hatte er noch einen Scheck für die Abteilung Leichtathletik im Gepäck, den er Heiner Mebes überreichte.

Schon die 51 Schnupperläufer, die 800 Meter (m) absolvierten, sorgten für schnelle Zeiten. Auch auf den drei Dis- tanzen, die gemeinsam um 18.30 Uhr gestartet wurden, die 2,7 km, die fünf km und die 8,5 km boten die Leichtathleten Topleistungen.

SCM-Athleten dominieren

Der schnellste Schüler war dann mit Markus Kostelack (M15) ein Leitzkauer, der jetzt für den SCM startet. Er legte mit 9:02 Minuten (min) eine super Zeit hin. Als schnellste Schülerin kam Antonia Hellige (W15) vom TSV Zerbst mit 10:59min ins Ziel.

Die fünf km dominierten die SCM-Athleten. Marcel Ebel (M19) war in 16:10 min der schnellste Jugendliche. Die schnellste Frau über diese Distanz war die Zerbsterin Anne Handrich (W45) vom TSV Zerbst in 21:45 min.

Mit Spannung wurde der Hauptlauf verfolgt. Hier gab es einen Start-Ziel-Sieg für den SCM-Athleten Lukas Motschmann (26:03), der den Streckenrekord nur um fünf Hundertstel (25,58) verfehlte. Sein Bruder Johannes Motschmann (beide M20, 27:41) konnte ihn nicht mehr einholen.

Nach der Siegerehrung und der Ausgabe der Preise, die einige Glückspilze mit einem Los bei der Tombola gewannen, luden die Leitzkauer mit Kuchen, herzhaften Stullen und Getränken zum Verweilen ein, was gern angenommen wurde.

Ein Dank gilt allen fleißigen Helfern und alle Sponsoren für die große Unterstützung.

@066n Twitter Co.:

Alle Ergebnisse unter: www.tus-Leitzkau.de