Zerbst l Nach einem überzeugenden 8:4-Sieg im Rückspiel sicherte sich der TTC "Anhalt" Zerbst V nach dem Staffelsieg in der Kreisliga, dem Gewinn des Kreispokals und dem Vize-Titel im Landespokal am vergangenen Freitag den Kreismeister-Titel in Anhalt-Bitterfeld.

Nachdem der Staffelsieger der Kreisliga Nord im Hinspiel beim Staffelsieger der Südliga, dem VfB Zscherndorf II, ein 7:7-Remis hinnehmen musste, machte er an den Heimtischen alles klar.

Das Team um Kapitän Achim Lucas musste jedoch anfangs einen 0:2-Rückstand zulassen, denn beide Doppel gingen verloren. Dabei unterlag das Spitzenduo des TTC, Ronald Schmohl/Lutz Düben, beim 2:3 im fünften Satz äußerst knapp.

Nach drei Einzelsiegen drehte der TTC die Partie zum 3:2 um. Vor allem die Nummer 1 des TTC, Daniel Lucas, zeigte sich kämpferisch. Er besiegte die Nummer 2 der Gäste, Bresgott, nach fünf spannenden, teils hochklassigen Spielen, mit 3:2. Schmohl und Düben gewannen jeweils klar mit 3:1 bzw. 3:0.

Da Gabriel A. Lucas mit 3:0 bezwang, glichen die Gäste zum 3:3 aus. D. Lucas brachte den TTC mit seinem 3:0-Sieg über Plifke erneut in Front, die Bresgott mit einem 3:0-Erfolg gegen Schmohl egalisierte.

Dann war der Bann bei dem Heimquartett gebrochen. Die nächsten vier Spiele gingen alle an den TTC. Düben kämpfte Gabriel in fünf spannenden Sätzen mit 3:2 nieder. A. Lucas, erneut Düben und D. Lucas machten mit ihren klaren 3:0-Siegen den 8:4-Endstand perfekt.

So konnte der TTC V den "Großen Tischtennis-Schläger" aus den Händen des Vizepräsidenten des Tischtennis Kreisverbandes (TTKV), Reinhard Belger, in Empfang nehmen. Er hatte ihm und den Zscherndorfern zuvor bereits die Urkunde für den jeweiligen Staffelsieg überreicht.

 

Bilder