Tucheim (sza) l Für das Schlusslicht der Fußball-Landesklasse2, den SV Traktor Tucheim, stand der Abstieg bereits vor dem Spiel fest. Die Vorfläming-Kicker aus Nedlitz hatten am Samstag auch kein Mitleid und besiegten die Gastgeber klar mit 0:4 (0:2) Toren.

Die Heimelf konnte nur bis zur 17. Minute das Spiel offen halten. Dann erzielte der Nedlitzer Kapitän Thomas Sanftenberg die 1:0-Führung. Noch vor der Halbzeitpause erhöhte Marcel Kilz auf 2:0 (43.).

In der zweiten Halbzeit ließen die Nedlitzer nicht locker, doch den nächsten Torjubel gab es erst in der 83. Minute, als Christian Schmidt auf 3:0 erhöhte und somit für die Entscheidung sorgte. Kurz vor Ultimo, in der 88. Minute, konnte sich erneut Kilz als Torschütze auszeichnen. Er stellte den 4:0-Endstand her.

Die Vorfläming-Elf verbleibt mit jetzt 39 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Am kommenden Samstag erwartet sie den Tabellen-Vierzehnten Roter Stern Sudenburg und wird versuchen, erneut für einen Sieg zu sorgen.

28. Spieltag, Samstag, 15 Uhr

SG Gnadau - TSV Kleinmühlingen/Z. Fr., 19 Uhr Germania Olvenstedt - SV Arminia Magdeburg Kali Wolmirstedt - SV Eintracht Gommern FC Zukunft - SG Blau-Weiß Niegripp TuS Magdeburg-Neustadt - TSV Rot-Weiß Zerbst Union Heyrothsberge - SV Fortuna II SC Vorfläming Nedlitz - Roter Stern Sudenburg SSV Besiegdas - Traktor Tucheim