Dessau (thb/sza) l Am vergangenen Samstag fand in Dessau im Verkehrsbetrieb das letzte Schach-Turnier um den "Anhaltcup" statt. 62 Mädchen und Jungen rangen im fairen Zweikampf um die Punkte.

Der SV 51 Zerbst trat mit 75 Prozent der im Verein organisierten Kinder und Jugendlichen an und konnte in drei von vier Altersklassen (AK) um die Punkte kämpfen. Die AK U15 konnte durch den Verein nicht besetzt werden.

In der U13 errang Jan-Niklas Brademann in fünf Runden mit drei Punkten Platz sechs. Johannes Handwerker schaffte zwei Punkte und kam auf den 13. Platz nach der Berechnung nach dem Schweizer-System in der Klasse U13.

In der U11 traten in fünf Runden Norman Hohenstein (3,5 Punkte, Platz drei), Leon Emanuel Kohls (drei Punkte, Platz acht) und Johannes Wittmann (zwei Punkte, Platz zwölf) an. Norman errang den dritten Platz im Turnier und in der Gesamtwertung den zweiten in seiner AK.

Die Kinder der U9 hatten ein schweres Los. Sie traten in sieben Runden zum Kampf um die Punkte an. Dazu zählten mit Laura-Marie Bielke, Tobias Röther und als neuer Mitstreiter das erste Mal dabei, Jan-Luca Hesse, drei Zerbster Spieler. Tobias erreichte vier Punkte, Laura drei und Jan trug mit zwei Punkten zum guten Ergebnis bei. Sie belegten die Plätze neun, elf und 16. Laura-Marie erreichte trotz einiger kleiner Patzer in der Gesamtwertung den ersten Platz im "Anhaltcup".

Laura-Marie und Norman haben sich mit dem ersten bzw. zweiten Platz in der Gesamtwertung der vier "Anhaltcups" für den Supercup qualifiziert.

Ein Dank geht an die Organisatoren für die gute Vorbereitung und Durchführung der Turniere des "Anhaltcups". Ein Dankeschön richten die Trainer der Kinder auch an die Betreuer, Großeltern und Eltern für die Organisation der Anreise und Betreuung der Kämpfer des königlichen Spiels.

@066n TwitterCo.:

Der SV 51 Zerbst sucht noch Mitstreiter. Wer Interesse am fairen Zweikampf und an der Strategie im königlichen Spiel hat, sollte zum SV 51 gehen. Die Schachspieler treffen sich jeweils mittwochs um 16Uhr in der Klause neben der Stadthalle in Zerbst.