Lübs l Fußball-Kreisoberligist VfL Gehrden hat in letzter Zeit mit super Ergebnissen überrascht. Für die Jungs um Trainer Andreas Schunke steht heute das letzte Saison-Heimspiel an. Sie empfangen um 15 Uhr im Lübser Sportpark den fast sicheren Absteiger vom Stegelitzer SV.

Für den VfL geht es um die Absicherung des Bronzeplatzes. Er hat vor Verfolger Brettin/Roßdorf, der heute Schlusslicht Möckeraner TV empfängt, zwei Zähler Vorsprung.

Die Brettiner haben im letzten Spiel noch eine Hammeraufgabe vor sich, denn sie erwarten den derzeitigen Tabellenzweiten, den FSV Borussia Genthin. Der VfL hingegen muss am letzten Spieltag beim Möckeraner TV antreten.

VfL-Trainer Andreas Schunke hat morgen bis auf Maik Böttge, der seine fünfte Gelbe Karte absitzen muss, alle Spieler zur Verfügung. "Wir müssen auf uns gucken, vernünftig spielen und gewinnen", sagte Schunke. "Stegelitz ist nicht einfach zu schlagen, wir haben nur ein Remis geschafft. Sie stellen sich hinten rein. Für uns heißt es, mit Geduld spielen, sie nicht zu überrennen und zu überlegen, wie wir sie knacken."