Dessau (gar). Die Kicker der ASG Vorwärts Dessau haben die 28. Auflage des "Thyrolf-&-Uhle-Cups" gewonnen, der am vergangenen Freitag in der Sporthalle am Berufsschulzentrum "Hugo Junkers" in Dessau ausgetragen wurde. Eine große Überraschung war das am Ende nicht. Landesligist Dessau 05, der eigentliche Turnier-Favorit, war bis auf zwei Ausnahmen nur mit Spielern aus der eigenen zweiten Mannschaft angetreten. Die verkauften sich aber richtig gut und belegten am Ende den zweiten Platz.

Das Sechser-Turnier wurde im Modus jeder gegen jeden ausgetragen. Im entscheidenden Spiel um den Turniersieg trennten sich die Vorwärts- Kicker und Dessau 05 mit 3:3, wobei den 05ern der Ausgleichstreffer zum 3:3 praktisch mit der Schlusssirene gelang. Während es hier für die Vorwärts-Elf die einzigen Punktverluste im Verlauf des Turnieres gab, hatten die 05er in ihrem ersten Turnierspiel gegen Blau-Weiß Dessau ebenfalls nur 3:3 gespielt. Dieses Remis kostete am Ende den Turnier-Sieg.

Die ASG Vorwärts und Dessau 05 waren es auch, denen jeweils der höchste Turniersieg gelang. Während Vorwärts die erste Mannschaft des Dessauer SV 97 mit 5:0 besiegte, schafften die 05er dies mit dem gleichen Resultat gegen die Spielgemeinschaft Waldersee/ Vockerode, die in diesem Turnier enttäuschte und am Ende ohne einen Punkt und mit einem Torverhältnis von 3:16 Letzter wurde.

Auf den dritten Rang schaffte es diesmal die Mannschaft von Blau-Weiß Dessau, die aber nur dank des besseren Tor-Verhältnisses vor der ersten Mannschaft des DSV 97 landete. Beide Teams hatten sieben Punkte auf der Habenseite.

Wie so oft in dieser Hallen-Saison musste der beste Torschütze des Turniers im Neun-Meter-Schießen gefunden werden, da Tino Wernicke vom SV Dessau 05 und Nico Frauendorf jeweils acht Tore erzielten. Hier hatte diesmal der Vorwärts-Kicker Frauendorf das glücklichere Ende für sich. Zum besten Torwart wurde Martin Lahse (DSV 97 II) gewählt.

Wenn die 28. Auflage dieses Turniers auch nicht die ganz große Besetzung fand, so bekamen die zahlreichen Zuschauer aber insgesamt gute und vor allem faire Fußballkost zu sehen. Immerhin konnten 70 Tore bejubelt werden. Die Veranstalter sprachen von einer rundherum gelungenen Veranstaltung, die im kommenden Jahr ihre 29. Auflage erleben wird.