Die Landesklasse-Elf aus Nedlitz besiegte die spiel- und kampfstarke Landesliga-Reserve des SV Fortuna II mit 2:0 (0:0).

Nedlitz l Beide Teams begannen das Spiel aus einer sicheren Abwehr heraus. Dieses Mal konnte Hannes Mielchen mit auflaufen und bot im Mittelfeld eine ansehnliche Partie. Dafür fehlten Daniel Pilatzek (privat) und Nikolai Kuklin (Arbeit).

Die erste Chance hatte die Heimelf nach einem Freistoß von Michael Specht. Der Kopfball von Christian Schmidt zischte knapp über das Gehäuse von Fortuna-Torwart Steven Raschke (3.). Kevin Göritz ließ seine Gegenspieler hinter sich, konnte aber Raschke nicht überwinden (11.).

Die SC-Kicker fanden besser ins Spiel und erarbeiteten sich die klareren Chancen. Ein platzierter 16-Meter-Schuss von Marcel Kilz verfehlte knapp sein Ziel (15.).

Die Gäste zeigten ihre Gefährlichkeit meist bei Standards, doch die Abwehr um David Ritze war stets aufmerksam. In den letzten 15 Minuten hatte der SC drei klare Einschuss-Möglichkeiten. Zuerst konnte Göritz nach Flanke von Maik Fambach Raschke freistehend nicht überwinden (32.). Nach erneuter Fambach-Flanke scheiterte auch Kilz an Raschke (35.). Dann setzte sich Fambach auf halblinker Position erfolgreich durch, doch beim Abschluss fehlten einige Meter (41.).

Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste das Tempo. Denis Huth tauchte plötzlich allein vor SC-Keeper Marcus Hoffmann auf. Doch Hoffmann präsentierte sich in hervorragender Form und hielt seinen Kasten rein (47.).

Dann waren die Nedlitzer wieder dran. Mielchen brachte Schmidt in gute Schussposition, doch der Ball flog über die Torlatte (61.). Nach einem Blackout der SC-Abwehr tauchte Christian Enge vor Hoffmann auf, scheiterte jedoch (64.).

In der 65. Minute kam Thomas Sanftenberg für Mielchen. Bei den Gästen ließen die Kräfte nach. Es kam auch unnötige Hektik ins Spiel. Die Partie wurde immer härter. Schiedsrichter Christian Schütze (Möser) behielt die Übersicht.

Die Heimelf forcierte nochmals das Tempo. In der 70. Minute startete Göritz aus dem Mittelfeld heraus einen Alleingang und wurde im gegnerischen Strafraum unfair vom Ball getrennt. Sofort entschied Schütze auf Foulstrafstoß. Fambach übernahm Verantwortung und schickte Raschke zur 1:0-Führung in die falsche Ecke.

Die Führung beflügelte die Nedlitzer. Doch die Gäste kämpften verbissen. Erneut wurde Göritz nach einem Sololauf im Strafraum umgelegt, doch dieses Mal blieb der Pfiff aus (75.). Kurze Zeit später kam Kilz in Ballbesitz und drückte sofort aus 20 Metern ab. Raschke hatte zum 2:0 keine Abwehrchance (77.).

Die Gäste gaben nicht auf. Bei einem Freistoß von Enge hatte der SC das Glück auf seiner Seite, denn die Kugel landete an der Latte (84.). Eine weitere gute Fortuna-Chance von Michael Wagner machte Hoffmann im letzten Moment zunichte (86.).

Die Gäste spielten in der Schlussphase auf Alles oder Nichts. Somit war die Abwehr völlig offen. Die Heimelf hatte genügend Platz zum Kontern. Nach sehenswerter Vorarbeit von Kilz kam Eduard Hahn in Ballbesitz, doch sein Schuss ging knapp über das Tor (89.). Die letzte Chance hatte Göritz, aber Raschke war im Weg.

Am Ende konnten sich die Nedlitzer über einen verdienten 2:0-Sieg freuen. Am Wochenende erwartet der SC den TSV Kleinmühlingen /Zens. Auch da will er die Punkte zu Hause behalten, denn hinterher startet eine große Abschlussfeier mit den treuen Fans.

SC Nedlitz: Hoffmann - Specht (80. Alarich), Ritze, Juskowiak, Scheil, Hahn, Schmidt, Mielchen (62. Sanftenberg), Kilz und Göritz.

SR: Christian Schütze (Möser), Oliver Busse, Detlef Charnowski. ZS: 41.