Augsburg (sza) l Die männliche U18-Auswahl des Kreiskeglerbundes Anhalt-Bitterfeld (KKB ABI) mit Steffen Heydrich (534) und Nicola Just (545) vom SKV Rot-Weiß Zerbst sowie Alexander Kasper (535), Sebastian Neuber (535) und Ersatzspieler Tim Walter wurde am Wochenende bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Augsburg/Bayern überraschender Dritter.

Mit insgesamt 2149 Kegeln musste sich das ABI-Quartett nur dem Team des KFV Oberspreewald-Lausitz (2177) und dem KV München, der mit 2200 Kegeln für einen neuen deutschen Rekord sorgte, geschlagen geben.

Die weibliche U14-Mannschaft des KKB ABI mit der Zerbsterin Jennifer Bache (SKV, 444) und der Leitzkauerin Lisa Jordan (TuS, 349) - sie wurde ab für Jenny Linger (100) eingewechselt - landete auf Rang zehn.

Das Siegerteam KV Primasens erspielte mit 2001 Gesamtkegeln einen neuen deutschen Rekord.

Die männliche U14 des KKB ABI erreichte Rang acht. Hier gewann der ebenfalls deutschen Rekord spielende KV Hassberge (2094).

Heydrich schaffte es mit Platz zehn im Einzel in die Endrunde (532) und sicherte diesen Platz auch im Finale mit guten 542 Kegeln ab.

Bache kam bei ihrer ersten deutschen Jugendmeisterschaft auf den 22. Platz in der Vorrunde und schied aus.