Der bereits feststehende Kreismeister der Kreisliga E-Jugend Anhalt, der TSV Rot-Weiß Zerbst, verabschiedete sich mit einem 12:0 (7:0)-Sieg gegen die SG Klieken/Coswig aus der Saison. Im Anschluss wurde kräftig gefeiert.

Zerbst (hfr/sza) l Die Meisterschaft konnte die E-Jugend bereits am vergangenen Mittwoch mit einem 10:1-Kantersieg gegen Mildensee/Vorwärts Dessau perfekt machen. Im letzten Spiel wollten die Kids noch einmal eine gute Leistung zeigen, was eindrucksvoll gelang.

Bereits in der ersten Minute brachte Lucas Seyfferth die Rot-Weißen mit 1:0 in Führung. Das 2:0 durch Hannes Krüger nach direkt verwandeltem Freistoß ließ nicht lange auf sich warten (2.). Krüger war auch der Schütze zum 3:0 (4.). Damit war die Partie frühzeitig entschieden. Nun ging es nur noch um die Höhe des Ergebnisses.

Doch die Gäste gaben nicht auf. Ein Abstaubertor von Seyfferth brachte das 4:0 (8.). Einen gefährlichen Gästeangriff machte Torwart Carl Ole Rätzel mit einer Glanzparade zunichte (12.). Nach einer Ecke von Justin Göritz köpfte Krüger zum 5:0 ein (15.).

Ein Weitschuss von Bennet Wiese schlug unhaltbar zum 6:0 ein (19.). Kurz danach musste Rätzel erneut mit einer Glanzparade aufwarten, um einen Gegentreffer zu verhindern (21.). Nach dreimaligem Anlauf sorgte Wiese für den 7:0-Halbzeitstand (24.).

Gleich nach Wiederanpfiff erhöhte Wiese mit einem Abstaubertor auf 8:0 (26.). Ein sehenswerter Schuss von Elias Kaul schlug genau unter der Torlatte zum 9:0 ein (28.).

Nun wurde wieder zügig durchgewechselt. Diesmal litt der Spielfluss etwas. Doch die Rot-Weißen blieben weiterhin dominierend. Bei einem Schuss von der Mittellinie von Krüger hatte der SG-Torwart beim 10:0 erneut keine Abwehrchance (34.). Die Gäste hatten durchaus Chancen, doch Rätzel war jedes Mal zur Stelle und parierte glänzend.

Dann ließ der wieselflinke Paul Lorenz seinen Gegenspieler hinter sich und erhöhte auf 11:0 (43.). Den letzten Treffer dieser Saison schoss nach gelungener Vorarbeit Dennis Singer zum 12:0 (48.).

Nach dem Abpfiff des überzeugenden Schiedsrichters Ralf Kilz (Zerbst) lagen sich die Kids gemeinsam mit ihren Trainern in den Armen und freuten sich riesig über den errungenen Erfolg. Die Kids nahmen auch die Glückwünsche des Zerbster Bürgermeisters Andreas Dittmann dankend entgegen.

Einen herzlichen Dank richteten die Kicker an ihre Eltern und Großeltern. Ohne deren Unterstützung wäre so ein Erfolg nicht möglich. Sogar Gäste aus Frankreich gratulierten dem frischgebackenen Kreismeister und freuten sich mit ihm. Im Anschluss erhielt jeder Spieler ein Meistertrikot überreicht. Trainer Helmut Friedrich musste sich zur Freude seiner Schützlinge einer Bierdusche unterziehen.

Für die gelungene Überraschung sorgte Matthias Wiese, der Onkel von Bennet Wiese, der selbst acht Jahre lang als Schützlinge bei Helmut Friedrich gespielt hatte. "Leider haben wir es nie geschafft, Meister zu werden", lächelte er. "Helmut gehört zu einer Generation, die die Leute zusammenhält. Er ist ein zuverlässiger Trainer. Es freut mich, dass dieses Team so erfolgreich ist."

Den Höhepunkt der Saison haben die Zerbster am 25. Juni. Da startet das Endspiel im Kreispokal gegen Germania Roßlau. Spielort ist Zerbst.

TSV Zerbst: Carl Ole Rätzel - Justin Göritz, Tami Joris Stephan, Philip Riehl, Max Hemmerling, Hannes Krüger, Dennis Singer, Bennet Wiese, Lucas Seyfferth, Paul Lorenz und Elias Kaul.

SR: Ralf Kilz (Zerbst).

   

Bilder