Möckern (sgö/sza) l Am letzten Spieltag der Kreisoberliga-Saison reiste der VfL Gehrden zum Möckeraner TV und konnte eine alte Rechnung begleichen, denn im Hinspiel am ersten Spieltag unterlag der VfL zu Hause mit 2:5.

Mit genau diesem Resultat konnten sich die Gäste nun revanchieren und sicherten sich damit in der Endabrechnung mit 52 Punkten einen hervorragenden dritten Tabellenplatz.

Von Coach Andreas Schunke darauf eingestellt, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, begann der VfL offensiv und hatte nach einer Ecke von Michael Tanz und einem Kopfball durch Maik Böttge bereits nach drei Minuten die erste Chance.

Mit dem aufkommenden Regenguss kam plötzlich der Möckeraner TV besser ins Spiel und hatte innerhalb kurzer Zeit drei gute Gelegenheiten, die jedoch vereitelt werden konnten.

VfL nimmt Kampf an

Im Anschluss nahmen die Gehrdener die kampfbetonte Spielweise an und es war Florian Baumgart vorbehalten, der in der 25. Minute nach mustergültiger Flanke von Tanz unhaltbar einköpfte. Nur vier Minuten später erhöhte Böttge nach Eckball von Tanz auf 2:0.

Der VfL ließ nun Ball und Gegner laufen und alle dachten, der Favorit würde das Spiel sicher nach Hause bringen. Dies gelang auch bis zur 45. Minute. Quasi mit dem Pausenpfiff bekam Möckern einen umstrittenen Elfmeter zugesprochen und verkürzte auf 1:2.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte merkte man den Gastgebern an, wie sehr dieser Treffen ihnen Auftrieb gegeben hatte. Der VfL konnte sich kaum befreien und Möckern konnte in der 57. Minute durch einen erneuten Foulelfmeter zum 2:2 ausgleichen.

Die Gehrdener zeigten nun jedoch endlich, wie man Fußball spielt und gingen nur sieben Minuten später durch Baumgart wieder mit 3:2 in Führung.

Umstellung zahlt sich aus

Trainer Schunke stellte nun um. Für Baumgart kam Nico Lehmann ins linke Mittelfeld und der sprintstarke Felix Schunke besetzte die zweite Stürmerposition. Dies zahlte sich sofort aus. Carsten Rehse erkämpfte sich einen Ball im Mittelfeld. Böttge schickte Schunke auf die Reise und dieser setzte den Ball mit Links zum 4:2 in die Maschen.

In der 81. Minute sorgte die gleiche Kombination für die endgültige Entscheidung. Wieder schloss Schunke einen Konter zum 5:2-Endstand ab.

Der VfL Gehrden beendet damit die Saison mit der besten Platzierung seit über zehn Jahren und er mag gar nicht daran denken, was vielleicht möglich gewesen wäre, hätte er nicht die ersten vier Ligaspiele verloren.

VfL Gehrden: S. Götze - Schöbel, Ch. Rehse, Schrimpf, Pietschner - Schunke, Ca. Rehse (85. Kuske), Leps, Tanz (78. A. Götze) - Böttge, Baumgart (64. Lehmann).

SR: Andreas Zepter (Serno), Normann Schulz, Frank Jahns.

ZS: 25.