Köthen (ste) l Am vergangenen Samstag veranstaltete der Köthener Judosportverein 2009 sein erstes Judoturnier. Die Judokas des PSV Anhalt-Zerbst starteten in den Nachwuchsklassen von der U9 bis zur U13.

Sie zeigten zum Saisonende, dass sie einiges gelernt und sich ausreichend Selbstvertrauen angeeignet haben. Denn alle kleinen Zerbster Sportler, die in Köthen auf die Matte gingen, konnten eine Medaille mit nach Hause nehmen. In der Altersklasse (AK) U11 errangen die Zerbster sogar einen Pokal als drittbeste Mannschaft.

Die Trainer Matthias Meyer und Alexander Kapic freuten sich über die Stärke ihrer Schützlinge aus dem Nachwuchsbereich. So errang der mit sieben Jahren Jüngste des PSV, Paul Jahn, einen ausgezeichneten dritten Platz in der AK U9. Für die U11 erkämpften Pia Leser und Axel Jahn zwei starke zweite Plätze. Timo Schwertner konnte alle Kämpfe und damit den ersten Platz gewinnen. Und Pia Fechner in der U13 errang bereits bei ihrem zweiten offiziellen Wettkampf ihrer Trainingslaufbahn einen stark erkämpften dritten Platz.

Damit konnten sich die Sportler für ihren Trainingseinsatz belohnen. Jetzt wartet auf sie noch ein großes Turnier bei Chemie Wolfen und dann geht es wieder in das mit Spannung erwartete traditionelle Sommerlager der Judokas von Zerbst, Dessau und Wolfen nach Rodleben.