Überaus erfolgreich präsentierte sich das Juniorenpaar Marten Weber/Shirin Marie Franke vom Tanzclub Zerbst beim Summer Dance Festival in Berlin.

Berlin/Zerbst l Der Elfjährige und die 14-Jährige konnten dieses Mal nur in der Standardklasse starten, da sich Shirin Marie Franke vor etwa fünf Wochen den rechten Unterarm gebrochen hat. Damit sich der Weg in die Bundeshauptstadt jedoch lohnte, nutzten die beiden Zerbster die neue Doppelstartmöglichkeit und begannen ihr Turnier in ihrer regulären Altersklasse Junioren II D (14-15 Jährige).

Sehr gut vorbereitet

Gemeinsam mit neun weiteren Paaren gingen sie zuversichtlich an den Start. Trotz zweiwöchigen totalen Trainings-Ausfalls fühlten sie sich sehr gut vorbereitet, da sie danach effektiv nur Standard trainiert hatten.

Das erste große Zittern war nach der Vorrunde vorbei. Zwar kamen sie beim langsamen Walzer dann nicht so richtig ins Tanzen, wurden durch Anrempeln mehrfach aus dem Rhythmus gebracht, zeigten dann aber einen perfekten Tango. Nach ihrem Lieblingstanz meisterten sie auch die erst eine Woche zuvor erlernte neue Quickstep-Choreografie problemlos.

So erreichten sie in der offenen, sehr durchwachsenen Wertung einen souveränen zweiten Platz. Der Sieg ging an Max Chromej/Nicole Scharton vom TC Rot-Weiß Leipzig.

Hoch motiviert freuten sich Marten Weber/Shirin Marie Franke dann auf die nächste Klasse, die Jugend D (16-17-Jährige) mit insgesamt 18 Paaren.

Ohne großen Erwartungsdruck absolvierten sie erfolgreich Vorrunde und Zwischenrunde. Als sie dann ins Finale der letzten sechs Paare kamen, war die Freude riesig.

Ausstrahlung, Haltung sowie perfekt gesetzte Schrittkombinationen überzeugten. Allein im Tango erzielten sie von möglichen fünf Einsen in der offenen Wertung viermal die Bestnote.

Da die Einzeltanz-Wertungen insgesamt aber sehr unterschiedlich waren, erwarteten das junge Paar und seine mitgereisten Begleiter den zweiten Platz. Zur großen Überraschung erreichten Marten Weber/Shirin Marie Franke in diesem großen Turnier einen sensationellen ersten Rang.

Einen großen Anteil an diesem Erfolg haben die Trainer des Tanzclubs Zerbst, Boris und Madeleine Rohne, sowie dem Dessauer Trainer Ingo Berger.