Die E-Jugend-Kicker des TSV Rot-Weiß Zerbst machten am Mittwoch nach dem Kreismeister-Titel in der Halle und im Freien mit dem Pokalsieg gegen Germania Roßlau das Triple perfekt.

Zerbst (hfr) l Die Verantwortlichen beider Vereine einigten sich, das Pokalendspiel nach Terminschwierigkeiten auf den vergangenen Mittwoch nach Zerbst zu verlegen. Die Zerbster wollten ihre sehr erfolgreiche Saison mit dem Pokalsieg krönen, was gegen Germania Roßlau mit 6:1 (1:0) sehr gut gelang.

Die Gäste hatten vorerst mehr vom Spiel und auch die besseren Torchancen. TSV-Keeper Carl Ole Rätzel musste einige Glanzparaden zeigen, um die Gästeführung zu verhindern.

"Wir waren so erfolgreich wie noch nie."

Trainer Helmut Friedrich.

Die erste Chance hatten die Rot-Weißen durch Lucas Seyfferth, doch sein Schuss verfehlte das Ziel (10.). Einen gelungenen Angriff über die rechte Seite nutzte Dennis Singer zur 1:0-Führug (12.).

Es entwickelte sich ein spannendes und ausgelichenes Pokalendspiel. Die nächste gute Chance hatte Seyfferth, doch da stand der Pfosten im Weg (18.). Kurz danach war Bennet Wiese allein durch, konnte den Germania-Torwart aber nicht überwinden (20.). Beim Gegenangriff verhinderte Rätzel den Ausgleich (21.). Seyfferth hatte kurz vor der Pause die Möglichkeit zu erhöhen, doch der Germania-Torwart hielt prächtig.

Nach dem Wechsel fanden die Zerbster besser ins Spiel und kontrollierten das Geschehen. Das 2:0 durch Wiese per Kopfball ließ nicht lange auf sich warten (27.). Die Abwehr mit Tami Joris Stephan, Max Hemmerling, Phillip Riehl und Justin Göritz stand sicher.

Ein direkter Freistoß von Göritz schlug genau unter der Latte des Germania-Tores zum 3:0 ein (30.). Erneut war es Wiese, der sich auf Linksaußen durchsetzte und unhaltbar zum 4:0 einnetzte (40.).

Die Roßlauer gaben nie auf und kamen nach einem Abwehrfehler der Rot-Weißen zum 1:4-Anschlusstreffer (44.). Kurz danach wurde Seyfferth im gegnerischen Strafraum unfair vom Ball getrennt. Sofort entschied Schiedsrichter Steffen Heinecke (Dessau) auf Foulstrafstoß. Hannes Krüger verwandelte souverän zum 5:1 (48.). Den 6:1-Endstand besorgte erneut Krüger mit einem überlegten Heber.

Beim Abpfiff lagen sich alle Spieler und Trainer in den Armen und freuten sich über einen weiteren Titel. Die Siegerehrung nahm der Jugendwart des KFV, René Eßbach, gemeinsam mit dem Pokalansetzer Tobias Burg vor. Die Mannschaft erhielt auch noch nachträglich ihre Medaillen für den Kreismeister-Titel.

"Wir waren so erfolgreich wie noch nie", freute sich Trainer Helmut Friedrich. "Die Mannschaft hat abgeräumt, was abzuräumen ging. In den Wintermonaten errang sie den Hallen-Kreismeister-Titel. Es folgte der Kreismeister-Titel auf dem Feld, dem sich die Vize-Landesmeisterschaft anschloss. Als letzten Titel erkämpften die Kids den Kreispokal. Mehr ging nicht", fügte er an.

Die Kids bedanken sich nochmals bei ihren Eltern und Großeltern für die großartige Unterstützung, vor allem bei den Auswärtsspielen. Ohne diese Unterstützung würden solche Erfolge nicht möglich sein. Mit einem zünftigen Zeltlager wird die Saison dann endgültig abgeschlossen.

TSV Rot-Weiß Zerbst: Carl Ole Rätzel - Justin Göritz, Tami Joris Stephan, Phillip Riehl, Max Hemmerling, Hannes Krüger, Dennis Singer, Lucas Seyfferth, Bennet Wiese, Paul Lorenz, Erik Pieper, Elias Kaul.

SR: Steffen Heinecke (Dessau).

 

Bilder