Görzig l Eine richtige Pause konnten sich die Zerbster Kicker vom TSV Rot-Weiß nicht gönnen. Die neue Saison beginnt schon wieder am 2. August. So stand am Samstag das erste Vorbereitungsspiel auf die neue Saison in der Landesklas- se 2 an. Es war nach Aussage des Trainers Torsten Marks "nicht so pralle". Die Rot-Weißen unterlagen dem Kreisoberligisten aus Anhalt-Bitterfeld, dem VfB Borussia Görzig, auf dessen Platz mit 1:4 (1:1).

Der erste Neuzugang des TSV, Stefan Kunitschke, er kommt vom SV Eintracht Gommern, kam zum Einsatz und "machte seine Sache gut" (Marks). Der zweite "Neue" kommt ebenfalls von der Eintracht. Torwart Nicky Lahne weilt jedoch noch im Urlaub.

"Die Niederlage nehme ich auf meine Kappe", so Marks, der sich das Spiel "anders vorgestellt hatte". Doch das Ergebnis ist zweitrangig. Immerhin konnte der Coach viel ausprobieren. "Es ist alles im grünen Bereich", meinte Marks, der ein neues System, eine Fünfer-Abwehrkette, ausprobierte und viele Wechsel vornahm.

Bis zur Halbzeit war die Partie ausgeglichen. Für die Zerbs-ter traf Christopher Sens, so dass es zur Pause 1:1 stand.

"In der zweiten Halbzeit hatten die Jungs ziemlich schwere Beine. Wir hatten ja in der Vorwoche mit dem Training begonnen und schon einige Kilometer absolviert", sagte der Dannigkower, der anfügte: "Die spielerische Komponente war in Ordnung. Die Görziger haben sich hinten reingestellt. Wir haben zwar das Spiel gemacht, aber sie waren durch schnelle Konter gefährlich."

Trotzdem hat dieses Spiel gezeigt, wo noch Schwachstellen sind und woran noch gearbeitet werden muss.

Nach den Trainingseinheiten in der kommenden Woche steht am Samstag, 12. Juli, das nächste Testspiel an. Dann wird die Mannschaft erneut auswärts spielen. Da wartet mit dem SV Eintracht Elster ein anderes Kaliber. Die Randwittenberger belegten in der Vorsaison Rang vier in der Landesliga Süd.

"Für mich war es gut, auch mal zu sehen, was wir machen können. Die Ergebnisse sind erst einmal zweitrangig", so der Trainer.