Zerbst (sza). Am vergangenen Sonntag kämpften sechs Mannschaften beim Hallenturnier des Walter- nienburger SV auf dem Parkett der Zerbster Sporthalle um den Turniersieg. Am Ende konnte sich der SV Germania Roßlau über den Pokal freuen.

Die Roßlauer waren erst kurzfristig für den Möckeraner TV eingesprungen. Die Gastgeber starteten mit zwei Teams in das Turnier. Der WSV II zwei belegte am Ende Platz drei, hinter den starken Dobritz/Garitzern. Beide Mannschaften waren punktgleich. So entschied das bessere Torverhältnis zu Gunsten der Spielgemeinschaft.

Die Zuschauer konnten in den 15 Spielen 55 Tore bejubeln. Den höchsten Tagessieg erreichte die Mannschaft aus Roßlau, die Lok Güterglück mit 9:0 besiegte.

Ergebnisse:

Walternienburg (WSV) – WSV II1:0 Dobritz/Garitz – Roßlau 3:3 Güterglück – Deetz/Lindau 0:1 Roßlau – WSV1:1 WSV II – Güterglück 3:2 Deetz/Lindau – Dobritz/Garitz 1:3 Roßlau – WSV II5:1 WSV – Deetz/Lindau 1:2 Dobritz/Garitz – Güterglück 3:0 Deetz/Lindau – WSV II0:2 WSV – Dobritz/Garitz1:1 Güterglück – Roßlau0:9 WSV II – Dobritz/Garitz0:1 Roßlau – Deetz/Lindau5:2 Güterglück – WSV2:1

Endstand:

1. Roßlau 2. Dobritz/Garitz 3. Walternienburg II 4. Deetz/Lindau 5. Walternienburg 6. Lok Güterglück