Burg (hfr). Nach der langen Winterpause testeten die Kreisoberliga-Kicker des SC Nedlitz. Sie gastierten beim Burger BC (KOL JL). Die Partie endete 0:1 (0:0).

Bei den Nedlitzern fehlten verletzungs- und krankheitsbedingt einige Stammkräfte. Trotzdem bestimmten sie das Geschehen. Die Burger ließen sich weit in ihre Hälfte zurück fallen und wollten die SC-Abwehr mit schnellen Kontern überraschen. Dies gelang nur selten. Die ersten Möglichkeiten hatten Maik Fambach und Martin Baude, doch scheiterten.

Die SC-Elf war drückend überlegen, aber im Abschluss zu unentschlossen.

Nach dem Wechsel spielte Torwart Meyer für Fambach und Markus Hoffmann hütete das Gehäuse. Der SC hatte erneut einige Chancen, doch Heiko Juskowiak und Michael Tanz konnten diese nicht nutzenBBC. Auch David Ritze köpfte knapp über das Tor (58.).

Die Einheimischen hatten bis dato keine einzige Chance. In der 62. Minute rückte die SC-Abwehr zu weit auf. So kam ein langer Pass zum freistehenden BBC-Stürmer, der aus abseitsverdächtiger Position auf und davon zog und Torwart Hoffmann zum 1:0 überwand. Der SC zeigte Moral und hätte durch Florian Lehmann oder Tanz ausgleichen können, doch beide scheiterten.

Ab der 73. Minute musste der SC mit einem Mann weniger auskommen, da sich Heiko Juskowiak verletzte. Es traten nun auch konditionelle Mängel auf. Die Burger tauchten nun öfter vor dem SC-Gehäuse auf. Die letzte Gelegenheit zum Ausgleich hatte Baude, doch er traf nur den Pfosten (88.). Morgen wird sich im Testspiel bei Grün-Weiß Dessau zeigen, wie der Leistungsstand der Nedlitzer nach der Winterpause ist.