Köthen (asc/sza) l Am vergangenen Sonntag lud der Köthener Sportverein zu den Kreis-, Kinder- und Jugendspielen in den Wurfdisziplinen mit Wertung als Kreismeisterschaften ein. Mario Barabas und sein Team hatten das Stadion am Ratswall bestens vorbereitet und einen kleinen, aber feinen Wettkampf organisiert.

Für den TSV Rot-Weiß Zerbst ging Christina Schulze in der weiblichen Jugend U20 (18/19 Jahre) an den Start. Sie konnte drei Titel erringen. Nach fast zwei Jahren erstmalig wieder den Diskus (1 kg) in der Hand reichten 18,61 Meter (m) für Platz eins. Trotz eines Gras-Schotter-Anlaufes beim Speerwerfen landete der 600 Gramm-Speer bei beachtlichen 32,75 m. Dies bedeutete ebenfalls Rang eins.

Beim Kugelstoßen wuchtete sie die Kugel (4 kg) nur knapp fünf Zentimeter unter ihre persönliche Bestmarke. Mit 8,70 m konnte sie auch hier die Goldmedaille erkämpfen.

Bleibt zu hoffen, dass die Leichtathletin diese Form bis zum kommenden Wochenende halten kann, wo sie in Halle bei den Mitteldeutschen Meisterschaften im Siebenkampf an den Start gehen wird.