So langsam aber sicher kommen die Fußball-Teams aus dem Bereich des KFV Anhalt, was die Vorbereitung auf die neue Saison betrifft, in Fahrt. Immerhin standen am vergangenen Wochenende schon 13 Testspiele auf dem Programm.

Dessau/Zerbst (gar/sza) l Unter den 13 Testspielen waren acht mit Beteiligung von Teams aus der Kreisoberliga.

Gleich ein Doppelprogramm absolvierten dabei die Mannschaften des Dessauer SV 97 und der SG Oranienbaum/Wörlitz mit jeweils unterschiedlichem Erfolg. Am Freitagabend konnten die Kicker des DSV 97 gegen die Reserve des DSV 97 mit 3:1 gewinnen. Die Tore erzielten Markert, Römling und R. Warsen. Einen Tag später war das Team von Coach Jens Kreibich bei Glück-Auf Möhlau mit 2:6 unterlegen. Hier trafen nur Ullrich und Grötsch.

Die Kicker der SG Oranienbaum/Wörlitz bezwangen am Freitag die SG Zschornewitz/Muldenstein mit 2:1. Toure und Weise hießen die Torschützen. Am Samstag trennte sich die Wolf-Elf bei Graf Zeppellin Abtsdorf mit einem 2:2-Remis. Für die Tore sorgten Neubauer und Toure.

Roßlau verliert ersten Test

Eine deutliche 0:7-Niederlage musste am Freitagabend die ASG Vorwärts Dessau gegen das Landesklasse-Team der SG Blau-Weiß Klieken einstecken. Vorwärts-Coach Peter Wes- tendorf, der immer noch auf seine avisierten Neuzugänge verzichten musste, sprach nach der Partie davon, dass seine Elf es den Gästen durch viele eigene Fehler relativ einfach gemacht hat, zu Torerfolgen zu kommen.

Ihr erstes Testspiel nach dem Abstieg aus der Landesklasse bestritten am Samstag die Kicker des SV Germania Roßlau, die dazu das Landesklasse-Team des SC Vorfläming Nedlitz zu Gast hatten. Am Ende stand ein 1:0 für die Gäste auf der Anzeigetafel. Den einzigen Treffer in diesem Spiel erzielte Maik Fambach in der 81. Minute.

Der neue Assistent des Roßlauer Trainers Gerald Cramer, Rüdiger Hain, sprach von einem gutklassigen Testspiel mit Chancen auf beiden Seiten und meinte, dass "ein 0:0 gerecht gewesen wäre".

Eine deutliche Niederlage mussten die Kicker des TuS Kochstedt in der Partie gegen die SG Jeßnitz beim 2:4 einstecken. Kirste und Weigang trafen hier für die Gastgeber.

Zu Erfolgen kamen dagegen die Reserve des SV Dessau 05 und des SV Mildensee. Die Reservekicker aus dem Schillerpark bezwangen die Zweite des SV Förderstedt mit 4:2. Die Tore erzielten zweimal Klehn sowie Lorenz und Kaluza.

Zu einem 5:2-Erfolg kam der SV Mildensee gegen den Kreisligisten Grün-Weiß Dessau. Je zweimal trafen Rönnecke und Schlag. Fähse sorgte für Treffer Nummer fünf. Trainer Rainer Müller setzte in dieser Partie mit Martin Schmittke (SG Zschornewitz/Muldenstein), Martin Lahse (TSV Mosigkau) und Stefan Zellner (Grün-Weiß Dessau) drei Neuzugänge ein.

Auf dem Lindauer Sportplatz hatte die neue Fußballspielgemeinschaft Vorfläming alle Spieler und Verantwortlichen zu einem Turnier eingeladen. Am Ende wurde es ein Spiel über zweimal 30 Minuten für zwei Mannschaften, die sich nach einer ansprechenden Leistung 2:2-Remis trennten. Die offizielle Saisoneröffnung der neuen FSG klang mit einem gemeinsamen Grillabend aus.