Zerbst (hol). TTC "Anhalt" Zerbst III empfing am Sonnabend daheim den Tabellenachten der Bezirksliga ABI/DE/WB, SV Anhalt Oranienbaum. Das Punktspiel war vorentscheidend im Kampf gegen den Abstieg aus der Bezirksliga. Die Zerbster wollten den derzeitigen Platz neun durch einen Sieg verlassen.

Im Hinspiel waren die vier Doppelsiege der Oranienbaumer entscheidend für ihren knappen Heimsieg. Nun im Rückspiel stand es 2:1 für die Gäste. Nur das dritte Doppel der Gastgeber Noack/Terwedow siegte klar mit 3:1.

Im Einzel gab es dann eine Ausgeglichenheit bis zum 6:7 aus Zerbster Sicht. Harald Schröder schaffte es, seine beiden Einzel im Entscheidungssatz mit 12:10 bzw. 11:9 Bällen zu gewinnen. Da auch Terwedow das zweite Einzel gewann, ging TTC III erstmals mit 8:7 in Führung. Im Abschluss-Doppel verloren die Zerbster mit 1:3 Sätzen. Damit endete die Begegnung 8:8-Unentschieden. Bester Spieler des Gastgebers war Mario Noack mit 2,5 Punkten.

Durch dieses glückliche Unentschieden (31:34 Sätze) gegen Oranienbaum bleibt das Team vom TTC "Anhalt" Zerbst III dran an Platz acht der Bezirksliga und hat alle Möglichkeiten auf bessere Tabellenränge. Den derzeitigen Abstiegsplatz neun haben die Zerbster jedoch nicht verlassen können. Nun müssen sie vier Wochen bis zum nächsten Punktspiel daheim gegen Köthen warten.