Zerbst (fna) l Heute Abend bestreitet der TSV Rot-Weiß Zerbst das Auftaktspiel der Landesklasse-Saison 2014/15. Die Fußballer empfangen ab 19 Uhr den Aufsteiger HSV Medizin Magdeburg.

Wer denkt, dass der TSV Zerbst noch immer dem knapp verpassten Meistertitel aus der vergangenen Saison hinterhertrauert, den möchte die Elf von Trainer Torsten Marks heute eines Besseren belehren. Zum einen wird sich das Team in der Halbzeitpause mit einem Fass Freibier bei den Fans für die Unterstützung im zurückliegenden Spieljahr bedanken, zum anderen will es gegen den Liganeuling ein echtes Feuerwerk auf den Rasen brennen. "Das ist bei allen aus den Köpfen raus. Es geht wieder bei null los." Dass es seit geraumer Zeit in den Fingerspitzen kribbelt, "wäre ziemlich untertrieben", erklärt Marks. Trotz der kurzen Sommerpause "ist die Spannung schon wieder da. Die Jungs haben einfach richtig Bock, wieder Fußball zu spielen. Sie freuen sich darauf, dass es endlich wieder losgeht."

Apropos Rasen: Der präsentiert sich augenscheinlich in saftigem grün, für das sich der neue Platzwart verantwortlich zeichnet. "Er hält den Platz sensationell in Schuss", lobt der Coach.

Es ist also angerichtet, damit das Auftaktspiel einen ordentlichen Rahmen bekommt. Dieses ist eine reizvolle und unangenehme Aufgabe zugleich. Zum einen schaut praktisch die gesamte Liga zu, zum anderen "wissen wir nicht wo wir stehen und kennen auch den Gegner nicht". Das trifft allerdings auch für Medizin zu. Aufgrund der Ergebnisse aus den vergangenen Jahren sind die Rot-Weißen Favorit. Das ist eine Rolle, "mit der wir umgehen können. Wir wissen, dass wir nichts geschenkt bekommen und keine Mannschaft unterschätzen dürfen." Dann könnte nach dem Feuerwerk auf dem Rasen auch auf der Hochzeit von Otto Möbius am Sonnabend eines angezündet werden.

Es fehlen: Thomas Möhring (langzeitverletzt), Otto Möbius (privat) - keine Informationen; SR: Sebastian Goermer (Dessau), Torsten Hüttig, Ingolf Kirsch