Niegripp/Nedlitz l (ahf) Die Fußballer der SG Blau-Weiß Niegripp mussten sich dem SC Vorfläming Nedlitz im ersten Landesklasse-Heimspiel der Saison mit 0:3 (0:1) geschlagen geben. Dabei hätte der Sieg der Gäste noch höher ausfallen können.

Die angekündigten Personalsorgen blieben zwar zu einem großen Teil aus, dennoch war der neuformierten Elf von Trainer Joachim Greisner die fehlende Testspielpraxis anzumerken. Die Gäste bestimmten immer mehr das Geschehen. Der 1:0-Rückstand in Hälfte eins durch ein Tor von Eduard Hahn (38.) war dabei noch recht schmeichelhaft für die Blau-Weißen. "Wir sind mit den Vorschusslorbeeren des Pokalsiegs hierher gekommen. Dieser wichtige Sieg vor einer Woche hat der Mannschaft merklich Selbstvertrauen gegeben, weshalb wir von Beginn an mindestens gleichwertig waren", wertete der Nedlitzer Trainer Helmut Friedrich den Auftritt seines Teams aus. Nur mit der Torausbeute seiner Elf musste er wohl hadern. "Gegen andere Mannschaften könnte dieses Manko für uns ins Auge gehen."

Sein Gegenüber war natürlich mit der Leistung seiner Elf nicht zufrieden, fand in der Pause offensichtlich nicht die richtigen Worte, um die Niederlage abzuwenden. Auch im zweiten Durchgang war von den Gastgebern wenig zu sehen. So war es nur folgerichtig, dass Marcel Kilz in der 74. Minute das 2:0 für die Gäste erzielte. Den Schlusspunkt setzte Christoph Beckmann in der 90. Minute mit dem Tor zum 3:0-Endstand.

Während die Blau-Weißen also noch Arbeit vor sich haben, ist dem SC Vorfläming hingegen der Saisonstart mit der erreichten zweiten Pokalrunde gegen Landesligist Naumburger SV und dem Auftaktsieg in der Liga gegen Niegripp geglückt. "Wir sind als verdienter Sieger vom Platz gegangen", fasste Friedrich den Erfolg gegen den Ligakonkurrenten dann auch zusammen.

SG Blau-Weiß Niegripp: Klein- Mlynek, Lindenblatt, S. Schlüter, Böttcher (29. Schönfeld), Zeuch, Pantenburg, Nabel, Ackmann, Jentzsch (46. Rennwald), Sandmann

SC Vorfläming Nedlitz: Hoffmann - Pilatzek (60. Alarich), Scheil, Juskowiak, Mielchen, Sanftenberg, Fambach, Schmidt, Hahn (65. Nitschke), Kuklin (80. Beckmann), Kilz

Tore: 0:1 Eduard Hahn (38.), 0:2 Marcel Kilz (74.), 0:3 Christoph Beckmann (90.); SR: Hendrik Strackeljan (Magdeburg), Frank-Detlef Stietzel, Kevin Shaikh; ZS: 76