Güterglück (msc/sza) l Trotz großer Personalprobleme durch urlaubsbedingte Absagen boten die Alten Herren der FSG Walternienburg/Güterglück am Freitag gegen Blau-Weiß Biere eine großartige Leistung. Sie gewannen ohne Wechselspieler mit 4:2 (1:1).

Bereits in der Anfangsphase gelang Miotke, der allein auf den Gästekeeper zulief, gekonnt der Führungstreffer. Die Blau-Weißen zeigten in der ersten Spielhälfte ein präzises Kurzpassspiel, schlossen ihre Aktionen aber überhastet und mit Schüssen in die zweite Etage ab. Erst eine Tändelei an der eigenen Strafraumgrenze und eine misslungene Abwehr von Torhüter Werner führten zum zwischenzeitlich verdienten Ausgleichstreffer.

In der zweiten Spielhälfte zeigten die Oldies des Gastgebers viele lehrfilmreiche Angriffe. Die Tore durch Tittel und den zweifachen Torschützen Kontzog wurden gekonnt vorbereitet und überlegt vollendet.

Bis auf einen Angriff der Gäste, der zum 2:2-Ausgleich führte, beherrschte die Abwehrreihe der FSG die Gegenspieler unerwartet sicher.

Nach dem schon zufriedenstellenden Spiel gegen den VfL Gehrden, das allerdings 1:3 verloren wurde, lässt dieser Sieg und das gezeigte Spielniveau hoffen, auch in zwei Wochen beim Lieblingsgegner FSG Steutz/Leps ein gutes Ergebnis zu erreichen.