Loburg (sza) l Kreisoberligist VfL Gehrden sorgte am Samstag mit einem 2:1 (2:0)-Auswärtssieg im Derby gegen die Spg. Loburg/Rosian für einen gelungenen Saisonstart.

Nach einigen Angriffen der Gäste und einer Großchance von Maik Böttge verflachte die Partie. Eike Höhn sorgte dann in der 14. Minute nach einem gelungenen Angriffe für die verdiente Gästeführung.

Die Loburger machten Druck, ließen jedoch ihre größte Chance durch Michael Bartke liegen.

In Hälfte zwei wurde es ruppiger und das Spielniveau nicht besser. Der Loburger Maik Arbeiter verschoss einen Elfmeter. Auf der Gehrdener Seite scheiterte Florian Baumgart am guten Loburger Torhüter Sven Weihmeister.

Kurz vor Schluss mussten der Loburger Sven Jurczyk und der Gehrdener Michael Tanz mit Gelb-Rot den Platz verlassen. So gewann der VfL am Ende ein hart umkämpftes Auswärtsspiel. Für die Heimelf stand eine unglückliche Niederlage zu Buche.