Lübs (sza) l Fußball-Kreisoberligist VfL Gehrden zitterte sich am Samstag gegen die Landesliga-Reserve des SV Union Heyrothsberge zum 2:1 (1:0)-Erfolg, war dennoch am Ende ein verdienter Sieger.

Felix Schunke sorgte für einen super Start der Gehrdener. Er netzte in der zehnten Minute zum 1:0 ein. Auch in der Folge machten die Gehrdener Druck. Chancen gab es auf beiden Seiten, doch es blieb bei der knappen Führung.

Auch in der zweiten Halbzeit lief es für die Gastgeber exzellent, denn Maik Böttge erhöhte gleich in der 47. Minute auf 2:0. Weitere Chancen, das Ergebnis auszubauen, wurde jedoch vergeben. Negativer Höhepunkt war in der Schlussphase ein verschossener Elfmeter durch Marcel Schöbel. So witterten die Gäste nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch MartinPeukert noch einmal Morgenluft und machten ihrerseits mächtig Druck (80.). Eine dicke Chance hatte Stephan Lange, der frei durch war und kurz vor dem Strafraum rüde gefoult wurde.

"Grundsätzlich bin ich mit der Leistung zufrieden", sagte VfL-Coach Andreas Schunke. "Wir waren in der ersten Hälfte permanent am Gegner dran und hatten versucht, das in der zweiten Hälfte auch so umzusetzen. Das hat nicht ganz funktioniert, obwohl wir die klareren Chancen hatten. Leider führten diese nicht zum dritten Tor. Dadurch wurde es am Ende noch hektisch. Aber ich denke, es war ein verdienter Sieg."

Bilder