Zerbst (hol/sza) l Nach der 4:12-Niederlage gegen die erste Mannschaft am Freitagabend - ein ausführlicher Bericht folgt - war am Samstag der SV Turbo Dessau II der zweite Gegner für den Tischtennis-Landesligisten vom TTC "Anhalt" II.

Hier war ein Sieg durchaus möglich. Die Muldestädter sind der Aufsteiger in die Landesliga Dessau und kämpfen wie der TTC II gegen den Abstieg.

Die ersten beiden Doppel gingen verloren. Das dritte Doppel konnten die Zerbster Wolfram Krügel/Holger Lüdicke im Entscheidungssatz mit 11:8 gewinnen und verkürzten somit auf 1:2.

Danach siegten die Nuthestädter im Einzel der ersten Runde fünfmal hintereinander und erreichten mit 6:2 eine Vorentscheidung. Die Dessauer hielten dann zwar nochmals dagegen, die 6:9-Niederlage gegen Zerbst II konnten sie jedoch nicht mehr verhindern.

Guter Punktspielstart

Für das Team vom TTC II verliefen die ersten beiden Punktspiele gut. Gegen die Erste konnten vier kleine Punkte errungen werden und der erste Sieg gelang gegen einen Konkurrenten um den Klassenerhalt in der Landesliga Dessau.

Die Nummer eins der Zerbster, Markus Kleinecke, gewann in beiden Spielen alle vier Einzel. Dietmar Wollschläger, an Nummer zwei gesetzt, steht mit 3:1 Punkten im oberen Paarkreuz auch gut da. Die anderen vier Spieler haben jeweils mindestens ein Match gewonnen.

In den Doppeln hat der TTC Zerbst II mit 1:5 Spielen jedoch keine berauschende Bilanz vorzuweisen. Da sind Steigerungen unbedingt möglich und auch nötig.

Das nächste Punktspiel findet am 27. September in Bernburg statt. Beim SV Serum wäre ein Punktgewinn eine Überraschung.

Zerbst II: Kleinecke (2), D. Wollschläger (2), Ganzer (1), Wünsche (2), Krügel (1,5), Lüdicke (0,5).