Walternienburg (thw/sza) l Kürzlich trafen sich 15 Schützen der Walternienburger Burgschützen, um den vereinsinternen "Milvuspokal" in 3D (3D-originalgetreue Nachbildung von Tieren) auszuschießen. Es waren zwei Runden mit je sechs Zielen zu bewältigen.

Die erste Runde wurde als Drei-Pfeil-Runde mit Skandinavischer Wertung und die zweite Runde mit zwei Pfeilen, wovon jeder Schuss zählte, ausgetragen.

Bei den Kindern gewann überraschend Marcel Kühn vor Jannes Waßerberg, Lucas Amenda und Julia Kühn. Bei den Jugendlichen siegte Pia Brandt. Die Damenklasse gewann Sandra Seelig vor Christiane Seelig und Grit Amenda. Bei den Herren setzte sich Heiko Block vor Sven Amenda und Lutz Schmelzer durch.

Block erreichte auch die höchste Punktzahl von allen. Er ließ jedoch den Pokal unter den vier Schützen mit der Höchstpunktzahl im Stechen ausschießen. Dort setzte sich Sandra Seelig im zweiten Stechen durch und gewann den "Milvuspokal 2014". Sie konnte ihn vom Vorjahressieger Sven Amenda in Empfang nehmen.

Ein Dank gilt dem Walternienburger SV, Wilfried Kühn und den anderen fleißigen Helfern für dieses Turnier.

Wer Interesse am Bogenschießen hat, kann sich bei Heiko Block unter Telefon (0152/27 24 18 61) melden oder sich im Internet unter www.wb-milvus.de informieren.