Leitzkau (ann) l Am heutigen Samstag beginnt für die Kegel-Herren des TuS Leitzkau das Abenteuer 2. Bundesliga. Der Landesmeister empfängt bereits am ersten Spieltag mit der zweiten Auswahl des SKV Rot-Weiß Zerbst den amtierenden Staffelsieger und Ligafavoriten zum Lokalderby.

Im Gegensatz zum Auftakt- erfolg im Pokal in Cottbus hat Mannschaftsleiter René Geißler den gesamten Kader zur Verfügung. Lediglich hinter dem Einsatz von Ralph Stiebert (Rückenprobleme) steht noch ein Fragezeichen. Gespannt sind die "Wölfe" darauf, wie viele potenzielle Erstliga-Spieler die Zerbster zum "kleinen Bruderduell" in die Schlossgemeinde abordnen werden.

Kampflos geschlagen geben sich die Leitzkauer sicherlich nicht. Ob es zu Punkten reicht, können die Zuschauer ab 13 Uhr in der Leitzkauer Mehrzweckeinrichtung erleben.

Zuvor bestreiten die zweiten Senioren um 9 Uhr bereits ihr zweites Saisonspiel gegen den SV Blau-Weiß Elsnigk II. Nach dem Auftakterfolg in Köthen geht es für die "Grauwölfe" um die Tabellenführung.

Leider zeitgleich mit der Bundesliga, aber mit voller Besetzung, reist die zweite Männer-Auswahl zum Halberstädter KSV Harmonie. Auch hier sollte der Schwung des Sieges aus der Vorwoche mitgenommen werden.

Die dritte Herrenvertretung bestreitet ihr ersten Kreisoberligaspiel nach dem Aufstieg am Sonntag um 9 Uhr in Wolfen bei der Zweiten der SG Chemie.