Ihleburg (sza) l "Dritter Sieg im dritten Spiel, das hört sich schon gut an", war der Trainer des Kreisoberligisten VfL Gehrden, Andreas Schunke, am Ende zumindestens mit dem Ergebnis zufrieden. Seine Schützlinge kehrten am Samstag vom SV Ihleburg/Parchau mit einem 3:2 (2:1)-Sieg heim.

"Wir sind über den Kampf ins Spiel gekommen", so der Coach, der erklärte: "Ihleburg/Parchau ist zur Vorserie ein völlig verändertes Team, das sich sehr verstärkt hat und seine Punkte mit Sicherheit noch holen wird. Wir konnten leider das, was wir uns vorgenommen hatten, nicht umsetzen."

So mussten die Gäste in der dritten Minute den 0:1-Rückstand hinnehmen. Chris Krüger hatte eingenetzt. Nur sechs Minuten später glich Stephan Lange zum wichtigen 1:1 aus. Torjäger Lars Günther erhöhte in der 28. Minute auf 2:1.

In der zweiten Hälfte nutzte der VfL einen Strafstoß, um zur vorentscheidenden 3:1-Führung zu erhöhen. Felix Schunke verwandelte sicher (61.). Die Heimelf gab nicht auf und kam ebenso per Strafstoß auf 2:3 heran. Kevin Buchheim ließ Sebastian Götze keine Abwehrchance (85.). Doch das wars.

"Am Ende haben wir es wieder unnötig spannend gemacht", so Schunke. "Wir haben es nicht geschafft, die Bälle aus der Gefahrenzone zu befördern. Am kommenden Wochenende spielen wir in Wahlitz gegen Borussia Genthin. Da müssen wir uns deutlich steigern, um weiterhin erfolgreich zu sein", fordert er von seiner Truppe.

Ein ausführlicher Bericht folgt.